Sie sind hier: Home > Auto >

Keine Sachmängelhaftung bei Privatverkauf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Keine Sachmängelhaftung bei Privatverkauf

14.05.2010, 18:18 Uhr | auto-reporter.net

Neben einer intensiven Fahrzeugprüfung auf Schäden und ähnliches, sind auch juristische Dinge wichtig. Beim Kauf ist schon entscheidend, ob das Fahrzeug bei einem Händler oder von einer Privatperson erworben wird. Denn der Käufer kann den Händler mindestens ein Jahr lang für Sachmängel haftbar machen. Die Sachmängelhaftung gilt aber nicht für Verschleißteile wie Bremsscheiben, Batterien, Reifen, Lampen oder Scheibenwischer. Der private Verkäufer darf die Mängelhaftung ausschließen. Er haftet dann nur für arglistig verschwiegene Mängel oder ausdrücklich zugesagte Eigenschaften.

  • Mehr zu den Themen:
  • Auto
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Harte Schale, kalter Kern: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017