Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Lexus-Testfahrer stirbt in LFA-Prototypen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Lexus-Testfahrer stirbt in LFA-Prototypen

25.06.2010, 11:22 Uhr | t-online.de, dpa

Lexus-Testfahrer stirbt in LFA-Prototypen. Lexus-Testfahrer stirbt nach Kollision mit einem anderen Wagen (Foto: dpa)

Lexus-Testfahrer stirbt nach Kollision mit einem anderen Wagen (Foto: dpa)

Tragisches Ende einer Testfahrt: Der Lexus-Cheftest-Ingenieur Hiromu Naruse ist am Mittwoch bei einer Erprobungsfahrt mit einem Prototypen ums Leben gekommen. Das Auto des 67-jährigen Japaners war in der Nähe des Nürburgrings frontal mit einem entgegenkommenden Wagen zusammengestoßen. Dabei wurde der 67-Jährige tödlich verletzt.

Mit anderem Testfahrer kollidiert

Naruse war Polizei-Angaben zufolge mit einem Lexus auf dem Rückweg von der Rennstrecke, als er in einer langgezogenen Linkskurve auf die gegenüberliegende Fahrbahn geriet und mit einem BMW zusammenstieß. Der 33 Jahre alte Fahrer des zweiten Autos wurde schwer verletzt, sein 34-jähriger Beifahrer lebensgefährlich. Auch der 33-Jährige ist Testfahrer.

Japaner mit langer Berufserfahrung

Der in der Eifel tödlich verunglückte Japaner hatte nach Unternehmensangaben jahrzehntelange Berufspraxis. "Er war unser erfahrenster Testfahrer, insgesamt hat er fast fünf Jahrzehnte für den Konzern gearbeitet", sagte ein Lexus-Sprecher. Er sei ein "Sicherheitsfanatiker" gewesen. Der 67-Jährige habe in Japan gelebt und sei immer für die Tests nach Deutschland gekommen.

Schneller Lexus LF-A

Bei dem Prototypen handelt es sich offenbar um eine neue Variante der Rennversion des Lexus LF-A. Der LF-A gehört mit zu den stärksten und teuersten Supersportwagen. 560 PS treiben den Japan-Sportler an, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 325 km/h. Der Wagen schlägt mit 375.000 Euro zu Buche. Die Polizei schätzt den Wert des Unfallfahrzeugs auf 1,5 Millionen Euro - ein Indiz, das es sich bei dem Wagen um eine Einzelstück handelt.

Rund um Nürburgring sind Testfahrzeuge unterwegs

Toyota testet - wie andere Unternehmen auch - regelmäßig Fahrzeuge auf dem Nürburgring. Immer wieder kam es in jüngerer Zeit zu Unfällen mit so genannten Erlkönigen. Erst im April war ein Mercedes-Testfahrer in einen tödlichen Unfall verwickelt gewesen.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal