Sie sind hier: Home > Auto >

Mercedes-Rückruf: Deutsche C- und E-Klasse betroffen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rückruf für deutsche Mercedes C- und E-Klasse

12.10.2010, 13:09 Uhr | dpa

Mercedes-Rückruf: Deutsche C- und E-Klasse betroffen. Mercedes C- und E-Klasse müssen in die Werkstatt (Foto: Daimler)

Mercedes C- und E-Klasse müssen in die Werkstatt (Foto: Daimler)

Mercedes-Benz kämpft nicht nur in den USA mit Problemen bei der Servolenkung. Der Stuttgarter Autobauer bestätigte, dass auch in Europa und in Teilen Asiens die Lenkunterstützung ausfallen kann.

Mercedes-Probleme beim Parken

Der Defekt tritt vor allem beim Ein- und Ausparken auf und kündigt sich durch ein deutlich hörbares mechanisches Geräusch an. Die Lenkfähigkeit sei aber auch ohne die Kraftunterstützung voll gegeben.

Mercedes C-Klasse betroffen

Betroffen sind nach Angaben eines Firmensprechers die beliebte C-Klasse, die höherwertige E-Klasse und der kleine Geländewagen GLK. Die Probleme können demnach bei den Fahrzeugen auftreten, die zwischen dem 25. Mai 2009 und 17. Februar 2010 produziert wurden.

Mercedes-Kunden werden angeschrieben

Die Halter sollen demnächst angeschrieben werden. Der Werkstatteingriff dauere etwa 30 Minuten.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Sommerliche Zehentrenner von Birkenstock, Hilfiger u. v. m.
bei BAUR

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017