Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Einparken: Deshalb tun sich Frauen schwerer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Deshalb parken Frauen schlechter ein

22.10.2010, 10:51 Uhr | mid

Einparken: Deshalb tun sich Frauen schwerer. Frau beim Einparken (Foto: Imago)

Frau beim Einparken (Foto: Imago)

Über die mangelnden weiblichen Fahr- und Einparkkünste wird viel getratscht. Tatsächlich parken Frauen durchschnittlich langsamer und ungenauer ein als Männer. Das haben Psychologen der Universität Bochum in ihrer Studie herausgefunden.

Männer finden die Lücke schneller

Die Forscher ließen 17 männliche und weibliche Fahranfänger und 48 erfahrene Autofahrerinnen und -fahrer nicht nur parken, sondern testeten auch ihr räumliches Vorstellungsvermögen und fragten ihre Selbsteinschätzung ab. Im Park-Praxistest kam heraus, dass Männer nicht nur schneller in die Lücke kamen, sondern sie auch genauer trafen. Besonders beim seitlichen Parken lagen sie vorn: 42 Sekunden schneller und drei Prozent genauer gelang ihnen das Einparken.

Selbstbewusstsein gibt den Ausschlag

Da aber meistens auch soziale Faktoren eine Rolle spielen, erfragten die Forscher auch die Selbsteinschätzung der Testpersonen in Bezug auf ihr Können. Und es zeigte sich: Je besser sich die Person einschätzte, desto besser parkte sie ein. Sie stellten fest, dass Frauen mit geringeren Einparkfähigkeiten sich einfach zu wenig zutrauen.

Rat: Parklücke als Herausforderung sehen

Auch beim Rotationstest - also die Fähigkeit, Objekte im Geiste zu drehen - schnitten Männer durchschnittlich besser ab als Frauen. Und während mit wachsender Erfahrung der Einfluss der mentalen Rotationsfähigkeit sank, blieb der Einfluss der Selbsteinschätzung erhalten. Daher der Rat der Psychologen: Die Parklücke nicht als Bedrohung, sondern als Herausforderung nehmen - dann klappt's besser.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal