Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Autorabatte 2011: Schnäppchen vor allem im Internet

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Autorabatte 2011: Schnäppchen vor allem im Internet

22.12.2010, 10:42 Uhr | Press-Inform

Autorabatte 2011: Schnäppchen vor allem im Internet. Autorabatte: Vor allem im Internet sind ordentlich Schnäppchen drin (Foto: Imago)

Autorabatte: Vor allem im Internet sind ordentlich Schnäppchen drin (Foto: Imago)

Von schrumpfenden Rabatten im Autohandel ist nicht viel zu spüren. So konnten die Kunden im Laden und beim Internethandel auch im November noch ordentliche Abschläge auf den regulären Listenpreis aushandeln. So sind bei Internet-Autohaus NETCAR selbst Premiummarken wie Audi und BMW mit teils zweistelligem Rabatt zu bekommen. Schauen Sie doch mal nach!

Anzeige

Autorabatte: Spitzenwerte von 32 Prozent

Laut Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer waren Neuwagen noch nie so günstig wie in diesem Jahr. "Wir haben Spitzenwerte von 32 Prozent bei den Rabatten beobachtet", sagt der Autoexperte der Universität Duisburg-Essen. Aber damit sei im nächsten Jahr nicht mehr zu rechnen, weil die Nachfrage nach Neuwagen wieder steigen werde. Der Kunde muss sich also eher wieder auf steigende Preise und sinkende Rabatte einstellen. (Neuwagenkauf im Internet: Eine echte Alternative?)

Autorabatte: VW günstig im Internethandel

Volkswagen wird noch im Dezember den Verkauf seiner "Team-Sondermodelle" (außer VW Tiguan) einstellen. Sie boten einen durchschnittlichen Preisvorteil von 2690 Euro. Gleichzeitig sollen die Preise für alle Volkswagen zu Weihnachten um ein bis zwei Prozent erhöht werden - bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr. Das kann den Kunden ziemlich kalt lassen, da viele Modelle von Polo, Golf, Passat über Tiguan bis Touran mit durchschnittlich 14 Prozent Rabatt im Internethandel angeboten werden.

Weniger Rabatt bei den Premiummarken

Die Premiummarken Mercedes und BMW bieten traditionell die niedrigsten Rabatte. Obwohl in diesem Segment weniger Prozente eingeräumt werden, ist das Einsparpotenzial in der Mittelklasse naturgemäß deutlich höher als bei den Klein- und Kompaktwagen - wenn man es in Euro misst.

Kompaktwagen sind sehr gefragt

Interessant auch, wo die Interessen der potenziellen Kunden liegen. Die Kompaktklasse ist immer noch das Maß aller Dinge. Der Golf wurde im November von den Usern 32.279 Mal für Preisvergleiche herangezogen - gefolgt vom Opel Astra, dem Skoda Octavia Combi und dem VW Tiguan.

Auch SUV sehr beliebt

Bei den SUV setzt sich der bekannte Trend fort: Ihr Anteil am gesamten Fahrzeugbestand steigt weiterhin kontinuierlich. Doch während in den Offline-Autohäusern deutsche Modelle besonders gefragt sind, sind es im Internet vor allem die der Importeure. Die Japaner finden sich denn auch in der Hitliste der höchsten SUV-Rabatte ganz vorne.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal