Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Lkw: Bald Tempo 80 für Lastwagen?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bald Tempo 80 für Lastwagen?

24.01.2011, 10:03 Uhr | dpa

Minutenlang liefern sich zwei Lkw auf der Autobahn ein langsames Rennen beim Überholen. Der gesamte Autoverkehr hinter ihnen muss ungeduldig warten, bis das sogenannte "Elefantenrennen" beendet ist. Das soll es nach dem Willen des Bundesverbandes Güterkraftverkehr, Logistik und Entsorgung (BGL) bald nicht mehr geben. Der Schlüssel dazu sei eine einheitliche Tempo-Drosselung der Lastwagen auf die in Deutschland zulässigen 80 Stundenkilometer in ganz Europa, sagte der Vizepräsident BGL, Klaus Peter Röskes.

Lkw-Tempolimit würde weniger Verschleiß bedeuten

Das Limit wirke sich auch positiv auf die Transportkosten und den Verschleiß an den Wagen aus. "Wir fordern eine einheitliche Einstellung der automatischen Geschwindigkeitsbegrenzer, und zwar europaweit", sagte Röskes vor Beginn des Verkehrsgerichtstages, der sich ab Mittwoch in Goslar auch mit dem Thema "rollende Bombe Lkw" befasst.

Spriteinsparungen von fast zehn Prozent

Wenn die Millionen von Lastwagen, die auf deutschen Straßen und Autobahnen unterwegs sind, alle gleichmäßig Tempo 80 führen, hätte dies für die Transport-Branche zahlreiche Vorteile, sagte der BGL- Vizepräsident, dessen Verband rund 10.000 Unternehmen vertritt. "Gegenüber Tempo 90 haben wir Spriteinsparungen von knapp zehn Prozent."

Auto 
Brummis parken gefährlich

Immer mehr Lkw werden an Autobahnparkplätzen ausgeraubt. zum Video

Tempo 80 kein nennenswerter Zeit-Nachteil

Zeitlich wirke sich Tempo 80 nicht nennenswert nachteilig aus. "Wenn man eine Strecke beispielsweise aus dem Ruhrgebiet nach Hamburg nimmt, dann beträgt der Unterschied im Endeffekt nur wenige Minuten". Viel wichtiger sei es, dass die Lastwagen gleichmäßig rollen können. Viele deutsche Lastwagen seien aus diesen Gründen inzwischen auch auf 80 Stundenkilometer gedrosselt.

Ausländische Lkw fahren schneller

Schwierigkeiten bereite es allerdings, dass dies bei den meisten Lkw aus dem Ausland anders sei. "Derzeit ist bei der großen Masse der in Europa zugelassenen Lkw der Geschwindigkeitsbegrenzer auf maximal 90 Stundenkilometer eingestellt", sagte Röskes. Der Grund: In einer Reihe von Ländern beträgt die zugelassene Höchstgeschwindigkeit 90 Stundenkilometer.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Sind Sie für ein Tempolimit bei Lkw?
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal