Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Porsche Boxster: Black Edition vor dem Modellwechsel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Porsche bietet den Boxster S als "Black Edition"

02.02.2011, 10:56 Uhr | mid

Porsche Boxster: Black Edition vor dem Modellwechsel. Porsche Boxster "Black Edition" (Foto: Porsche)

Porsche Boxster "Black Edition" (Foto: Porsche)

Auf 987 Exemplare hat Porsche jetzt das Sondermodell Boxster S "Black Edition" begrenzt. Ab März ist der offene Sportwagen in schwarzer Lackierung für 63.404 Euro erhältlich.

Porsche Boxster S "Black Edition" mit 320 PS

Angetrieben wird er von einem um zehn PS auf 320 PS erstarkten 3,4-Liter-Sechszylindermotor, der vor der Hinterachse platziert ist. Auch das maximale Drehmoment wurde im Vergleich zum herkömmlichen Serienmotor um zehn auf 370 Newtonmeter gesteigert, das bei 4750 Umdrehungen pro Minute anliegt. Die Beschleunigung aus dem Stand auf Tempo 100 soll in 5,2 Sekunden abgeschlossen, die Höchstgeschwindigkeit bei 276 km/h erreicht sein - einen Hauch schneller als der herkömmliche Boxster S. Dafür liegt der Verbrauch auf 100 Kilometern auf gleicher Höhe, den die Schwaben mit 9,8 Liter Super Plus beziffern.

Optional mit Siebengang-PDK

Für die Kraftübertragung ist das manuelle Sechsgang-Schaltgetriebe zuständig, optional wird auch das Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe (PDK) angeboten, das die Beschleunigungszeit um 0,1 Sekunden verkürzt, dafür aber zwei km/h bei der Spitzengeschwindigkeit einbüßt. Der Durst verringert sich jedoch um 0,4 Liter für 100 Kilometern.

Alles schwarz an der "Black Edition"

Der Name "Black Edition" rührt nicht nur von der schwarzen Lackierung her, auch das Verdeck ist schwarz, ebenso die 19-Zoll-Boxster Spyder-Räder und Überrollbügel. Zudem findet sich die Lackfarbe an den Lufteinlässen im Fondseitenteil wieder und auch das zweiflutige Doppelendrohr der Abgasanlage ist geschwärzt. Der Modellschriftzug im gleichen Ton findet sich am hinteren Kofferraumdeckel sowie als Prägung auf der Seite des Stoffverdeckes. Auch im Innenraum setzt sich die Farbgebung fort: Die Einstiegsblenden aus Edelstahl verfügen über einen "Black Edition"-Schriftzug in Schwarz, die Zierblenden der Schalttafel sowie die des Schalt- oder Wählhebels sind schwarz lackiert, die Zifferblätter des Kombiinstruments sind in Schwarz gehalten ebenso wie die Teilledersitze mit eingeprägtem Porsche-Wappen in den Kopfstützen.

Boxster S Black Edition mit viel Ausstattung an Bord

Serienmäßig enthält die Boxster S Black Edition die sonst optionalen Ausstattungspakete "Komfort", "Infotainment" und "Design". Das Windschott ist ebenso ab Werk an Bord wie automatisch abblendende Innen- und Außenspiegel mit integriertem Regensensor, Geschwindigkeitsregelanlage sowie eine Klimaautomatik. Zur Ausstattung gehören auch Bi-Xenon-Scheinwerfer mit dynamischem Kurvenlicht und LED-Tagfahrleuchten.

zurück zur Auto-Startseite

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal