Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Spritsparen: Auf die Fahrweise achten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spritsparen: Auf die Fahrweise achten

26.03.2013, 15:22 Uhr | aj (CF)

Spritsparen: Auf die Fahrweise achten. Fahren in niedrigem Drehzahlbereich senkt den Verbrauch auf bis zu zwei Liter pro 100 km (Foto: imago)

Fahren in niedrigem Drehzahlbereich senkt den Verbrauch auf bis zu zwei Liter pro 100 km (Foto: imago)

Bei steigenden Benzinpreisen bleibt einem nichts anderes übrig als das Spritsparen oder der komplette Verzicht aufs Auto. Wer bereits ein paar Tipps zur sparsamen Fahrweise berücksichtigt, kann Kraftstoff und damit auch viel Geld sparen.

Wie Sie auf eine sparsame Fahrweise achten

Durch ein paar Tricks können Sie bis zu 20 Prozent an Kraftstoff sparen, berichtet der ADAC. Bei stetig steigenden Benzinpreisen ist das auch mehr als notwendig. Doch wie fährt man eigentlich spritsparend? Wichtig ist es, den Motor nicht laufen zu lassen, wenn es nicht unbedingt notwendig ist. Sobald Sie den Motor starten, fahren Sie mit drei Viertel Gas zügig an und schalten sofort in den zweiten Gang.

Ein "Warmlaufen" ist nicht notwendig und verbraucht nur sinnlos Benzin. Während der Fahrt sollten Autofahrer möglichst vorausschauend fahren und nicht unnötig beschleunigen oder bremsen. Denn das kostet Sie Energie. Nutzen Sie stattdessen Ihre Fahrtgeschwindigkeit zum Ausrollen vor einer Ampel.

An Bahnübergängen sollten Sie den Motor grundsätzlich ausschalten. Denn auch im Leerlauf verbraucht der Wagen zwischen 0,8 und 1,5 Liter Kraftstoff pro Stunde. In stockenden Verkehrssituationen fahren Sie am besten mit einem reduzierten, konstanten Tempo weiter. Halten Sie auch dabei immer ausreichend Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug. Somit erhöhen Sie nicht nur die Sicherheit, sondern verkürzen auch den Bremsweg. Der höchste Benzinverbrauch entsteht übrigens innerhalb der ersten zurückgelegten vier Kilometer. Überlegen Sie sich daher gut, ob Sie bei kurzen Distanzen zum Spritsparen nicht auch zu Fuß gehen könnten. (So können Sie Kraftstoff sparen)

Immer im höchstmöglichen Gang fahren

Ein weiterer Tipp für eine sparsame Fahrweise ist das sofortige Hochschalten in den höheren Gang, sobald der Tourenmesser eine Drehzahl von etwa 2000 Umdrehungen pro Minute erreicht hat. Wer dauerhaft im Bereich niedriger Drehzahlen fährt, kann bis zu zwei Liter auf einer Strecke von 100 Kilometern sparen.

Fazit zum Spritsparen

Gegen die hohen Spritpreise kann man nichts tun, außer komplett auf das Fahrrad umzusteigen oder den Verbrauch aktiv zu senken, indem Sie Ihr Fahrverhalten anpassen. Im Zeitalter des Klimawandels profitiert auch die Umwelt von einer sparsamen Fahrweise. Und wenn Sie den Kraftstoffverbrauch senken, bleibt mehr Geld für andere Dinge im Leben. (Benzinpreise auf Rekordniveau: Tipps zum Sprit sparen)

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Tiefe Einblicke 
Das Innere eines Verbrennungsmotors in Zeitlupe

Einblicke in einen Benzinmotor während des Betriebs. Dazu haben wurde eine Plexiglasscheibe in einen Motor eingesetzt. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal