Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Benzinpreise: Preise für Super und Diesel ziehen wieder an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Preise für Super und Diesel ziehen wieder an

22.06.2011, 13:51 Uhr | mid, dpa

Benzinpreise: Preise für Super und Diesel ziehen wieder an. Benzinpreise steigen wieder (Foto: Imago)

Benzinpreise steigen wieder (Foto: Imago)

Nach einer mehrwöchigen leichten Entspannung sind die Benzinpreise wieder gestiegen. Ein Liter Super E10 verteuerte sich nach Angaben des ADAC binnen Wochenfrist um 1,8 Cent auf durchschnittlich 1,532 Euro.

Benzinpreise: erster Preisanstieg seit Anfang Mai

Damit verzeichnete der Automobilclub den ersten Preisanstieg bei Benzin seit Anfang Mai. Markanter als bei Benzin fällt die Verteuerung bei Diesel aus: Ein Liter kostet derzeit laut ADAC im bundesweiten Mittel 1,428 Euro. Das sind 3,5 Cent mehr als vor einer Woche.

ADAC: Diesel zu teuer

Der Preisanstieg sei nicht gerechtfertigt, erklärte der ADAC und verwies auf den gegenüber der Vorwoche stark gefallenen Rohölpreis der Sorte Brent und den weitgehend stabilen Euro- bzw. Dollarkurs. Insbesondere Diesel sei derzeit um einiges zu teuer.

Anzeige 
Jetzt Autokosten senken

Kfz-Versicherung wechseln und viele hundert Euro sparen. Versicherungsvergleich starten

Staat kassiert ordentlich mit

Für die hohen Kraftstoffpreise machen Deutschlands Autofahrer gern die vermeintlich "gierigen" Mineralölkonzerne und Tankstellenbetreiber verantwortlich. Doch das stimmt nicht ganz: Mehr als die Hälfte des Spritpreises hierzulande ist auf Steuern des Staates zurückzuführen.

Super kostet "eigentlich" nur 64 Cent

Wenn der Fiskus nicht die Hand aufhalten würde, müssten nach Angaben des Kölner Instituts der deutschen Wirtschaft nur 64 Cent für den Liter Super gezahlt werden. Geringfügig teurer wäre der "subventionierte" Diesel, für den netto 69 Cent pro Liter verlangt werden.

90 Cent sind Steuern

Im EU-Vergleich langt Deutschland deutlich zu und sichert sich einen europaweiten Spitzenplatz: Bei einem Ausgangspreis von 1,53 Euro werden für den Liter Superbenzin 90 Cent an Steuern fällig, was einem Anteil von 59 Prozent entspricht.

Teurer Sprit in Griechenland

In Griechenland und den Niederlanden zahlen Autofahrer allerdings noch mehr: Beim Tankstellenbesuch werden über 99 Cent Steuern je Liter Super fällig. Beim Diesel müssen in Großbritannien 91,2 Cent berappt werden.

Anzeige 
Hier finden Sie Jobs in der Autobranche

Stellenangebote bei Zulieferern, Herstellern, in der Werkstatt und im Handel. Jobsuche starten

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Benzinpreisvergleich
Benzinpreise vergleichen

Nutzen Sie den Benzinpreis-Vergleich und sparen Sie bares Geld.
Für Umkreissuche die PLZ 3-stellig eingeben.


Anzeige
Video des Tages
Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal