Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Neuwagen: Autorabatte steigen wieder

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Neuwagen: Autorabatte steigen wieder

06.09.2011, 11:42 Uhr | dpa, AFP

Neuwagen: Autorabatte steigen wieder. Es gibt wieder mehr Autorabatte (Quelle: imago)

Es gibt wieder mehr Autorabatte (Quelle: imago)

Auf dem deutschen Automarkt gibt es einer Studie zufolge wieder größere Rabatte für Neuwagen. Das ist aus Sicht des Duisburger Auto-Professors Ferdinand Dudenhöffer ein Anzeichen dafür, dass die Risiken auf den Finanzmärkten erste Auswirkungen auf die Realwirtschaft haben. Hier gibt es zurzeit die höchsten Rabatte.

Fiat Panda ist Rabattkönig

Unangefochtener Rabattkönig ist laut der CAR-Statistik der Fiat Panda, der in der Ausstattungslinie "MyLife" derzeit für 7690 Euro, also um 34,9 Prozent unter dem Listenpreis zu haben ist. Das entspricht einem Kundenvorteil von 4120 Euro. Allerdings steht der Panda-Nachfolger auch schon in den Startlöchern. Insgesamt lag der durchschnittliche Preisnachlass im vergangenen Monat bei knapp elf Prozent.

Rabattniveau wie 2010

"Im August hat das Rabattniveau wieder Vorjahreshöhe erreicht. Dabei war im Jahr 2010 als Folge der Abwrackprämie der schlechteste deutsche Automarkt seit der Wiedervereinigung gegeben", schreibt er in der am Dienstag vorgelegten Analyse seines Instituts an der Uni Duisburg-Essen.

Auto 
Audis Motoren werden immer sparsamer

Im Teillastbereich deaktiviert er vier von acht Zylinder. zum Video

Polster voller Bestände

Die heimischen Autobauer zehrten außerdem am Polster praller Auftragsbestände und den guten Verkäufen der Vormonate. "Der Automarkt ist damit schwächer als die amtlichen Zulassungsdaten zeigen", heißt es in der Studie.

Rabatte spiegeln schwächere Konjunkturaussichten

Die größeren Rabatte spiegelten bereits "die hohen Konjunkturrisiken der Staatsschuldenkrisen, deutlich nachlassendes Wirtschaftswachstum für das Jahr 2012 und schlechte Aussichten für das europäische Autogeschäft" wider.

Zuversicht herrscht trotzdem

Dudenhöffer sagte: "Der deutsche Automarkt ist deutlich fragiler als es die Neuwagenzulassungen zeigen." Die von der Branche verbreitete Zuversicht vor der Automesse IAA kommende Woche in Frankfurt könne nicht darüber hinwegtäuschen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Benzinpreisvergleich
Benzinpreise vergleichen

Nutzen Sie den Benzinpreis-Vergleich und sparen Sie bares Geld.
Für Umkreissuche die PLZ 3-stellig eingeben.


Anzeige
Video des Tages
Verliebte Follower 
Hübsche Schwedin verdreht den Männern den Kopf

Die schöne Pilotin sorgt im Internet nicht nur wegen ihres Jobs für Furore. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal