Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Studie: Ölwechsel bei jedem 4. Auto überfällig

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Studie: Ölwechsel bei jedem 4. Auto überfällig

23.09.2011, 10:16 Uhr | Auto-Reporter.Net, t-online.de

Studie: Ölwechsel bei jedem 4. Auto überfällig. Bei der Kontrolle des Ölstands schlampen viele Fahrer. (Quelle: imago)

Bei der Kontrolle des Ölstands schlampen viele Fahrer. (Quelle: imago)

Die Lebensleistung eines Automotors hängt ganz wesentlich vom profanen Öl ab. Dabei schadet zu viel von dem schmierenden Nass ebenso wie zu wenig. Immer mehr Autofahrer in Deutschland spielen aber mit dem vorzeitigen Aus des Motors, denn ein Viertel von ihnen ist mit deutlich zu wenig oder zu viel Öl unterwegs. Das ergab eine Studie der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) und des Schmierstoffherstellers Castrol.

Studie: 3,7 Prozent der Autos mit zu viel Öl unterwegs

Im vergangenen Jahr lag der Anteil noch um 2,5 Prozentpunkte niedriger. Der Anteil der Fahrzeuge mit zu wenig Öl ist laut Studie binnen Jahresfrist von 20,2 auf 21,7 Prozent gestiegen. Bei 3,7 Prozent aller Autos wurde zu viel Öl nachgewiesen (2010: 2,7 Prozent).

Junge Autos immer besser gepflegt

Dabei gibt es große Unterschiede zwischen den Altersklassen: Von ihren Besitzern intensiver gehegt werden die bis zu drei Jahre alten Fahrzeuge. Grund sind die regelmäßigen Inspektionen bei diesen Autos. Lediglich 6,9 Prozent der Fahrzeuge weisen hier einen bedenklichen Ölstand auf. Vor einem Jahr waren es noch 12,9 Prozent. Auch bei Autos im Alter von vier bis zu sechs Jahren sinkt der Anteil der mangelhaften Ölfüllstände von 18,3 auf 15,3 Prozent.

Auto 
Knight Rider in Berlin: Dieses Auto fährt von allein

Universität entwickelt Fahrzeug mit modernster Technik. zum Video

Dramatische Entwicklung bei älteren Autos

Anders das Ergebnis bei älteren Fahrzeugklassen: Während der Anteil der mangelhaften Füllstände bei Autos im Alter von sechs bis neun Jahren von 23,2 Prozent auf 26,0 Prozent noch moderat ansteigt, ist ein regelmäßiger Ölcheck inzwischen für die Mehrzahl der Besitzer von Fahrzeugen ab zehn Jahren offenbar ein Fremdwort. Bei 51,9 Prozent aller Autos in diesem Segment ist der Ölfüllstand bedenklich. Innerhalb von nur einem Jahr hat sich dieser Anteil nahezu verdoppelt.

Viel Arbeit für die Gelben Engel vom ADAC

Aber nicht nur der Ölfüllstand wird oft vernachlässigt, sondern auch die Qualität des Schmierstoffs. "Wer Wechselintervalle ignoriert oder minderwertiges Motorenöl einsetzt, wird die Quittung durch eine geringere Laufleistung des Motors bekommen", so Thomas Griebel, der Leiter des technischen Kundendienstes bei Castrol.

Speziell moderne Motoren vertrügen keine Kompromisse bei Füllstand oder Ölqualität. Auch das steigende Desinteresse der Halter älterer Fahrzeuge werde nicht zu geringeren Wartungskosten führen, sondern allenfalls die Gelben Engel des ADAC auf Trab halten.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal