Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Schwacke-Studie: Das kosten SUV pro Kilometer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schwacke-Studie: So teuer ist ein SUV wirklich

10.10.2011, 14:07 Uhr | dapd

Schwacke-Studie: Das kosten SUV pro Kilometer. Dacia Duster: günstig beim Kauf, teuer beim Unterhalt (Quelle: Hersteller)

Dacia Duster: günstig beim Kauf, teuer beim Unterhalt (Quelle: Hersteller)

Das Marktsegment der Mehrzweck-Geländewagen boomt weiter mit zweistelligen Zuwachsraten. Allerdings drohen Käufern von sogenannten SUV einer Studie zufolge hohe Folgekosten. So lägen die Betriebskosten solcher Modelle zum Teil deutlich über denen anderer Autos, heißt es laut EurotaxSchwacke. Auch die verschiedenen Typen unterschieden sich zum Teil erheblich im Unterhalt.

Manches SUV mit hohem Wertverlust

So unterschätzten viele Käufer nach Ansicht der Fachleute den Anteil des Wertverlusts an den laufenden Kosten. Dieser könne aber je nach Modell innerhalb von vier Jahren bis zu 60 Prozent des Neupreises erreichen. Für die Erhebung wurden 584 Modellvarianten aus dem SUV-Segment untersucht.

Dacia Duster schon relativ teuer

Das preisgünstigste untersuchte Modell, der Dacia Duster dCi 110 FAP, kommt damit laut EurotaxSchwacke auf Betriebskosten von 40,52 Cent pro Kilometer. Das sei ein überraschend hoher Wert. So koste der zweitplatzierte Audi Q3 mit Zweiliter-Dieselmotor bei den Betriebskosten lediglich 5,5 Cent mehr - obwohl er über 12.000 Euro teurer in der Anschaffung sei.

Klassenprimus Tiguan im Mittelfeld

Beim Marktführer des Segments, dem VW Tiguan in der gleichen Motorisierung, liegen die Betriebskosten pro Kilometer bereits bei 51,13 Cent.

Oberklasse-SUV natürlich sehr teuer

Noch deutlich teurer ist der Studie zufolge der Betrieb eines Oberklasse-SUV. So verursache bereits das günstigste deutsche Premium-Modell, der Mercedes ML 350 Bluetec, Betriebskosten von 74,09 Cent pro Kilometer. Der BMW X5 xDrive 30d liege knapp einen Cent höher. Nochmals deutlich kostspieliger sei der VW Touareg, der auf einen Kilometerpreis von 80,54 Cent pro Kilometer komme.

Porsche Cayenne Diesel: Fast ein Euro pro Kilometer

Wie gering der Einfluss des Kraftstoffverbrauchs auf die Betriebskosten ist, verdeutlicht der Porsche Cayenne Diesel. Trotz des mit 7,4 Litern pro 100 Kilometern relativ sparsamen Selbstzünders liegt er bei den Betriebskosten aller untersuchten Modelle mit 95,91 Cent pro Kilometer an der Spitze.

Kleinwagen mit 30 Cent auf einen Kilometer

Zum Vergleich: Ein normaler Kleinwagen kommt etwa auf 30 Cent Betriebskosten pro Kilometer, bei der Kompaktklasse sind es schon 45 Cent. Mit bis zu 60 Cent pro Kilometer schlägt eine Mittelklasse-Limousine zu Buche.

Auto 
Range Rover Evoque versus BMW X1

Vergleich der beiden Geländegänger. zum Video

So hat Schwacke untersucht

Auf Basis einer vierjährigen Haltedauer und einer jährlichen Fahrleistung von 15.000 Kilometern wurden die Berechnungen spezifiziert auf das Profil von Privatkunden angestellt. Neben den Unterhaltskosten wie Steuer, Versicherung und Wartung floss auch der von Schwacke ermittelte Restwert in die Analyse ein.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal