Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Bußgeldkatalog: Damit müssen Gaffer rechnen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nicht nur hohes Bußgeld  

Damit müssen Gaffer rechnen

29.09.2015, 10:25 Uhr | SP-X, mid

Bußgeldkatalog: Damit müssen Gaffer rechnen. Gaffen kann Sie richtig teuer zu stehen kommen. (Quelle: dpa)

Gaffen kann Sie richtig teuer zu stehen kommen. (Quelle: dpa)

Gaffer an Unfallstellen sind ein Ärgernis: Sie blockieren oft die Fahrspuren oder behindern sogar Rettungsarbeiten. Wer seine Sensationslust am Unglück anderer befriedigt, sollte damit rechnen, dass er belangt werden kann. Und zwar härter, als sich die meisten wohl vorstellen können.

Gaffen kann bis zu tausend Euro kosten

Laut DAS-Rechtschutzversicherung greift die Polizei zunehmend härter durch. Allerdings: Wer auf dem Standstreifen anhält, um das Geschehen zu beobachten, und damit den Rettungsweg blockiert, muss laut ADAC nur mit 30 Euro Geldbuße rechnen. Nur wer konkret die eigentlichen Rettungsmaßnahmen stört, muss mit Strafen bis zu 5000 Euro rechnen

Weitaus schwerer als ein Bußgeld können strafrechtliche Folgen wiegen: In Betracht kommt eine Strafbarkeit wegen unterlassener Hilfeleistung. Wer einen Unfall beobachtet und lieber erst ein paar Fotos schießt statt zu helfen, muss sich später vor der Staatanwaltschaft rechtfertigen - möglicherweise auch, wenn bereits Rettungskräfte vor Ort sind.

Anzeige 
Welcher Gebrauchte ist dein Nächster?

Finde deinen neuen Wagen in Deutschlands größtem Fahrzeugmarkt. Jetzt suchen

Fotos oder Videos machen ist strafbar

Wer Fotos oder Videos anfertigt, die die Hilflosigkeit einer anderen Person zur Schau stellen, macht sich zudem nach Paragraf 201a Strafgesetzbuch strafbar. Dafür müssen die Fotos nicht einmal veröffentlicht werden, allein das Betätigen des Auslösers reicht schon. Wird der Gaffer auf frischer Tat ertappt, kann die Polizei Handy oder Kamera einziehen.

Darüber hinaus kommt auch eine Haftung für Folgeunfälle in Betracht: Kommt es zum Auffahrunfall, weil der Vordermann plötzlich abbremst, um den Unfall besser sehen zu können, muss er haften. Nur die Beweisbarkeit kann im Einzelfall schwierig sein, so die Rechtschutzexperten.

Bußgeldkatalog: Wie Gaffen geahndet wird

 

"Gaffen" als OrdnungswidrigkeitBußgeld von mindestens 20 Euro
Behinderung der Rettungskräfte durch Befahren des Seitenstreifens auf der AutobahnBußgeld von 20 Euro
Behinderung der Rettungskräfte durch Parken auf dem Seitenstreifen der AutobahnBußgeld von 25 Euro
Unterlassene HilfeleistungStraftat! Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr oder Geldstrafe
Fotos oder Filme von einem Unfall machenStraftat! Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren oder Geldstrafe

Quelle: https://www.bussgeldkatalog.org/gaffer/

Übrigens: 63 Prozent der deutschen Autofahrer sind schon einmal in einen "Gafferstau" geraten. Das ergab eine repräsentative Forsa-Umfrage 2015 im Auftrag des Versicherers CosmosDirekt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal