Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Chevrolet Volt im Crashtest: Deshalb hat das Elektroauto gebrannt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Chevrolet Volt im Crashtest: Deshalb hat das Elektroauto gebrannt

19.12.2011, 15:24 Uhr | mid

Chevrolet Volt im Crashtest: Deshalb hat das Elektroauto gebrannt. Opel Ampera im EuroNCAP-Crashtest. (Quelle: Hersteller)

Opel Ampera im EuroNCAP-Crashtest. (Quelle: Hersteller)

Die Wahrheit über die Entstehung der Brände vom gecrashten Chevrolet Volt kommt langsam ans Licht. Wie aus gut informierten Kreisen zu erfahren war, sorgten gravierende Fehler seitens der Verantwortlichen im Testzentrum für die spektakulären Ergebnisse.

Brennender Volt: Batterie nicht abgeklemmt

So wurde die Batterie des gecrashten Fahrzeugs entgegen einer GM-Vorschrift nicht abgeklemmt. Aus dem abgestellten Fahrzeug ist Kühlflüssigkeit des Akku-Paketes ausgelaufen, und die Kühlmittelpumpe lief so lange, bis es zum Kabelbrand kam. Der sei zwar von alleine erloschen, doch aufgrund einer gewissen Rauchentwicklung habe man dennoch zu löschen versucht - ebenfalls entgegen einer GM-Vorschrift und bei immer noch angeklemmter Batterie. Im Zuge der Löscharbeiten kam es dann zu einer Gasbildung aus der inzwischen heißen Batterie sowie einer Verpuffung.

Opel Ampera wird nachgerüstet

Bei den Nachversuchen wurden zwei Fahrzeuge mit erhöhter seitlicher Aufprallgeschwindigkeit, 30 Prozent oberhalb der Norm, gecrasht. Die dabei entstandenen Brände zeigten, dass ein Schalter zur Stromunterbrechung nachgerüstet werden sollte. Zweiter Lerneffekt: Die Außenwandstruktur der Akkus wird verstärkt. Opel jedenfalls agiert vorsichtig und bringt den mit dem Chevrolet Volt baugleichen Opel Ampera leicht verzögert und entsprechend nachgerüstet auf den Markt.


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal