Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Autojahr 2011: Die Flops unter den Autoherstellern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Autojahr 2011: Die Flops unter den Autoherstellern

06.01.2012, 11:33 Uhr | mfu, t-online.de

Autojahr 2011: Die Flops unter den Autoherstellern. Die Marken-Flops im Autojahr 2011 (Quelle: Hersteller)

Die Marken-Flops im Autojahr 2011 (Quelle: Hersteller)

Alle Welt redet von den boomenden Automärkten in den Schwellenmärkten. Doch auch in heimischen Gefilden greifen die Autokäufer wieder stärker zu. 2011 wurden im Vergleich zum Vorjahr 8,8 Prozent mehr Wagen zugelassen, wie eine aktuelle Statistik des Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) ergab. Doch nicht alle Hersteller profitieren gleichermaßen vom Autoboom. Wir zeigen Ihnen, welche Autobauer im vergangenen Jahr Federn lassen mussten.

Neuzulassungen auf 3,17 Millionen gewachsen

Im Dezember 2011 wurden in Deutschland 244.501 Autos neu zugelassen. Das ist ein Zuwachs von 6,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Mit insgesamt 3,17 Millionen Neuzulassungen wurden rund 257.000 Fahrzeuge mehr als im Vorjahr registriert.

Neun Automarken verzeichnen Verluste

Nur neun von den hierzulande gängigen Autoherstellen verkauften 2011 weniger Autos als im Vorjahr, darunter vor allem ausländische Hersteller. Die höchsten Einbußen verzeichnete auf dem deutschen Automarkt der japanische Kleinwagenspezialist Daihatsu. Die Toyota-Tochter setzte im vergangenen Jahr nur noch 3932 Fahrzeuge ab. Das ist ein Rückgang von 26 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Auto 
Neuer Passat ist ein Riese

Das ist der VW "midsize sedan": Der größte Passat aller Zeiten. Ob er in den USA gut ankommt? zum Video

Daihatsu verlässt Europa

2008 lag der Absatz noch bei 13.726 Fahrzeugen, womit der Hersteller immerhin auf einen Marktanteil von 0,4 Prozent kam. Doch seitdem geht es bergab und 2013 zieht sich Daihatsu sogar aus Europa zurück. Ein ähnliches Bild zeigt sich beim japanischen Allrad-Spezialisten Subaru.

Starker Rückgang bei Subaru

Die Japaner planen zwar keinen Rückzug vom hiesigen Automarkt, konnten in den vergangenen Jahren aber immer weniger Autos absetzen. Im vergangenen Jahr gab es nur 6210 Neuzulassungen von Subaru. Das ist ein Rückgang von 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr. 2008 verkauften die Japaner noch 9609 Autos.

Peugeot lässt Federn

Aber nicht nur kleine Nischenanbieter mussten 2011 Federn lassen. Mit Peugeot rutschte auch ein Hersteller in die Miesen, der über einen deutlich höheren Marktanteil verfügt. 2011 verzeichneten die Franzosen bei den Neuzulassungen einen Rückgang von 1,8 Prozent.

VW bleibt Branchenkönig

Unangefochtener Branchenprimus blieb auch 2011 Volkswagen mit insgesamt 686.772 Neuzulassungen. Das ist ein Zuwachs von 11,9 Prozent verglichen zum Vorjahr. VW konnte seinen ohnehin schon immensen Marktanteil um 0,6 Prozent auf 21,6 Prozent steigern.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal