Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Pannenserie bei Diesel-Autos geht weiter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

ADAC im Dauereinsatz: Pannenserie bei Diesel-Autos geht weiter

07.02.2012, 15:28 Uhr | dpa, auto-medienportal.net, dapd

Pannenserie bei Diesel-Autos geht weiter. Viele ADAC-Pannenhelfer sind derzeit im Dauereinsatz (Quelle: dapd)

Viele ADAC-Pannenhelfer sind derzeit im Dauereinsatz (Quelle: dapd)

Die Pannenserie mit eingefrorenen Dieselautos hat sich auch am Dienstag fortgesetzt. Der Autoclub ADAC berichtete erneut von Hunderten Notrufen, weil Dieselfahrzeuge mit ausgeflocktem Kraftstoff liegen blieben. Eine Sprecherin erklärte, bei diesen Autos sei das zurzeit nach Batterieproblemen der zweithäufigste Grund für die Panne.

ADAC im Dauereinsatz

Auch viele Benziner bleiben gegenwärtig liegen. Allein in Mecklenburg-Vorpommern haben die Pannenhelfer bei sibirischer Kälte derzeit fast viermal so viel zu tun wie sonst. Die Zahl der Einsätze stieg auf bis zu 811 Hilfseinsätze am Tag, davon 85 Prozent wegen defekter Batterien, teilte der ADAC Hansa mit. Normal seien im Jahresdurchschnitt täglich etwa 225 Einsätze.

9000 Anrufe binnen 15 Minuten

Gerade morgens, wenn die Menschen zur Arbeit wollen und ihre Fahrzeuge nicht anspringen, klingeln beim ADAC die Drähte heiß. Der Autoclub zählte am Montag in der Stoßzeit bis zu 9000 Anrufe binnen 15 Minuten. Mehr als 27.100 Mal mussten die "Gelben Engel" ausrücken, wie ADAC-Sprecher Christian Buric sagte.

Auto 
Gute Tips für kalte Zeiten

So verhalten Sie sich im Winter richtig und umgehen die Knöllchenfalle. zum Video

Winterdiesel hält bis minus 22 Grad

Auch in der Nacht zum Dienstag wurden hierzulande Rekordwert von minus 29 Grad gemessen. Das ist deutlich kälter als der handelsübliche Winterdiesel erlaubt. Bis zu einer Temperatur von minus 22 Grad bleibt diese Kraftstoffsorte flüssig, die an den Tankstellen von November bis Februar angeboten wird.

Auch der ADAC kann nicht mehr viel machen

Manche Markensorten halten sogar bis minus 25 Grad aus, wie der ADAC in einem Test ermittelt hat. Wenn es aber ein Auto erwischt, kann auch der Pannenhelfer bei einem versulzten Motor nicht mehr viel machen. Der Wagen muss dann abgeschleppt werden. In einer Werkstatt oder Garage muss der Wagen auftauen und braucht möglicherweise einen neuen Filter.

Nicht Benzin beimischen

Früher hatten Dieselfahrer ein paar Liter Benzin dazugemischt, denn Benzin ist frostsicher. Techniker warnen dringend davor, so etwas bei den modernen Dieselmotoren zu tun. Diese hochgezüchteten Triebwerke würden das wesentlich explosivere Benzin nicht überleben.

Additive können helfen

Zur Vorbeugung kann der Autofahrer zum Beispiel in einer warmen Garage parken. Auch eine Standheizung hilft. Im Zubehörhandel gibt es zudem spezielle Frostzusätze. Derartige Additive müssen aber unbedingt vor dem Versulzen eingefüllt werden. Und die Hilfsmittel sind nicht unumstritten. Laut Aral können diese die Filtrierbarkeit verbessern, allerdings enthält der Kraftstoff dann so viel Zusatzstoffe, dass sich diese zusammen mit den Paraffinen am Boden des Dieseltanks absetzen und verklumpen.

Polardiesel bis zu minus 40 Grad frostsicher

Am besten geeignet wäre Polardiesel, welcher bis 40 Grad Frost fließt. Dieser Kraftstoff ist in Deutschland im Alltag nicht zu bekommen. An manchen Tankstellen gibt es aber schon jetzt ähnlich robuste Sorten: So bietet der österreichische Tankstellenbetreiber OMV in seinen Filialen in Süddeutschland einen Premium-Diesel an, der Frostsicherheit bis minus 35 Grad verspricht. Allerdings ist dieser Kraftstoff zehn Cent teurer als herkömmlicher Winterdiesel.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal