Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Benzinpreise: Französische Regierung senkt Spritpreis

...

Benzinpreise: Frankreich macht Sprit billliger

28.08.2012, 16:59 Uhr | AFP

Benzinpreise: Französische Regierung senkt Spritpreis. Tanken wird in Frankreich nun etwas günstiger (Quelle: Reuters)

Tanken wird in Frankreich nun etwas günstiger (Quelle: Reuters)

 

In Deutschland stöhnen wir über hohe Benzinpreise - in Frankreich werden die ebenfalls sehr hohen Kosten für Benzin und Diesel bald etwas erträglicher. Dort hat die Regierung nun eine Senkung des Benzinpreises angekündigt.

Benzinpreise "um bis zu sechs Cent gesenkt"

Der Spritpreis werde sofort um "bis zu sechs Cent" gesenkt, kündigte Finanzminister Pierre Moscovici am Dienstag an. Die neue sozialistische Regierung hatte angekündigt, den Höhenflug des Benzinpreises durch eine vorläufige Senkung der Mineralölsteuer bremsen zu wollen. Auch Industrie und Handel werden einen Beitrag leisten.

Preissenkung gilt vorerst für drei Monate

Von den sechs Cent Preissenkung entfallen drei Cent auf den Staat und drei Cent auf die Mineralölkonzerne. Die Maßnahme soll für drei Monate gelten, danach soll ein dauerhafter Mechanismus zur Kontrolle der Benzinpreise eingerichtet werden. Den Staat werde dies rund 300 Millionen Euro kosten, sagte der Finanzminister weiter. Moscovici war zuvor mit Vertretern der Mineralölindustrie, des Handels und von Verbraucherorganisationen zusammengetroffen.

Auto 
Bundesrat fordert Bremse für Benzinpreise

Nach dem ADAC müsse eher Wett- bewerb gestärkt werden. zum Video

Eigentlich muss Frankreich sparen

Im Wahlkampf hatten die Sozialisten ein Einfrieren des steigenden Benzinpreises versprochen, um die Kaufkraft der Franzosen zu stärken. Nun verlegten sie sich auf die Steuersenkung bei Benzin und Diesel, was angesichts des französischen Haushaltsdefizits und der nötigen Sparanstrengungen im Budget 2013 jedoch ebenfalls als äußerst schwierig gilt.

Keine Benzinpreissenkung in Deutschland

Die Bundesregierung hatte vergangene Woche deutlich gemacht, dass sie für einen solchen Schritt trotz neuer Sprit-Höchstpreise keinen Anlass sehe. Regierungssprecher Steffen Seibert betonte, das Gestalten der Spritpreise sei "nicht in erster Linie die Aufgabe einer Regierung."

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Benzinpreisvergleich
Benzinpreise vergleichen

Nutzen Sie den Benzinpreis-Vergleich und sparen Sie bares Geld.
Für Umkreissuche die PLZ 3-stellig eingeben.


Anzeige
Video des Tages
Zum Fressen gern 
Dieser Fisch war wohl etwas zu groß für die Schlange

Die Mahlzeit setzt sich zur Wehr und macht dem gierigen Reptil das Leben schwer. Video

Autozubringer 
Alte Limousine parkt im ersten Stock

Ein kurioser Anblick bietet sich den Passanten in Berlin. mehr

Shopping 
Tinten- und Druckerpatronen zum Tiefpreis kaufen

Im TÜV-geprüften Onlineshop bereits ab 1,37 € einkaufen - jetzt bei druckerzubehoer.de!

Anzeige


Anzeige