Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Recht und Verkehr: Urteile rund um die "Knöllchen"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wegen fünf Euro muss niemand ins Gefängnis

10.09.2012, 14:53 Uhr | Auto-Reporter.Net

Weigert sich eine Parksünderin beharrlich, ihr Knöllchen (hier in Höhe von fünf Euro) zu bezahlen, darf dennoch keine Erzwingungshaft angeordnet werden, da eine solche Maßnahme unverhältnismäßig ist (Verstoß gegen dass Übermaßverbot). Es muss weiter versucht werden, das Geld bei der Frau einzutreiben (AmG Lüdinghausen, 10 OWi 22/05).

  • Mehr zu den Themen:
  • Auto
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal