Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service > Oldtimer >

Ferrari-Oldtimer: Diese Rostlaube ist mindestens 150.000 Euro wert

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Diese Rostlaube ist mindestens 150.000 Euro wert

15.11.2012, 15:23 Uhr | t-online.de

Ferrari-Oldtimer: Diese Rostlaube ist mindestens 150.000 Euro wert. Ferrari 330 GT 2+2 Berlinetta (Quelle: Bonhams)

Ferrari 330 GT 2+2 Berlinetta (Quelle: Bonhams)

Immer wieder kommen in einsamen Garagen automobile Schätze zum Vorschein. In England fristete ein äußerst seltener Ferrari 330 GT 2+2 Berlinetta 20 Jahre lang ein solches Dasein. Der Zahn der Zeit hat dem Oldtimer zugesetzt: Rost und Moos wuchern. Der Innenraum ist im bemitleidenswerten Zustand. Und dennoch könnte sich der Wagen noch als Goldgrube erweisen.

Ferrari-Oldtimer wird versteigert

Das britische Auktionshaus Bonhams hat den Oldtimer am 14.11. versteigert. Für knapp 69.000 Pfund (rund 85.000 Euro) ging der Ferrari an seinen neuen Besitzer. Dieser Einkaufspreis sollte sich für den Käufer lohnen, vorausgesetzt er steckt ein wenig Zeit und Geduld in den Wagen.

Rob Hubbard, Autoexperte des Auktionshauses, sagte der britischen Zeitung "Daily Mail", dass sich der Wert des Ferraris nach einer Restauration deutlich erhöhen könnte. Auf rund 120.000 Pfund und demnach rund 150.000 Euro schätzt er den Wert.

Unterhaltung 
Krasses Rennen: Alter BMW zieht Ferrari ab

Sieger scheint sicher, doch dann kommt das Unerwartete. zum Video

Einer der ersten Ferraris mit vier Sitzen

Doch was macht den Ferrari 330 GT 2+2 Berlinetta zu einem solch gefragten Sammlerobjekt? Der Italiener ist eines der ersten Modelle aus Maranello mit vier Sitzen. Der Wagen aus dem Jahr 1965 wurde zunächst in England gefahren, landete dann aber nach einem Besitzerwechsel in Florida. In den späten 80er Jahren wurde das Auto vom aktuellen Eigentümer aus den USA importiert und verschwand dann in der Garage.

Ferrari: Nur 57.000 Kilometer auf der Tachonadel

Das hat den Innenraum in ein Feuchtbiotop verwandelt, wie die Bilder zeigen. Die Sitze sind dementsprechend in einem katastrophalen Zustand. Der Motor sieht auch nicht besser aus und überall findet sich Rost. Immerhin ist der 2+2-Sitzer bislang nur 57.000 Kilometer bewegt worden.

Im restaurierten Zustand dürfte der Ferrari dem künftigen Eigentümer noch viel Freude bereiten, wenn dieser das begehrte Sammlerstück überhaupt aus der Garage lässt. Der Berlinetta schafft den Sprint von 0 auf 100 km/h in 6,6 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 240 km/h.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal