Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service > Oldtimer >

Rolls-Royce Silver Ghost fahren Alpenrallye nach

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Auf den Spuren der Alpenfahrt: Rolls-Royce-Rallye mit 40 Klassikern

27.06.2013, 16:32 Uhr | Wolfgang Gomoll, driver.de, Press-Inform

Rolls-Royce Silver Ghost fahren Alpenrallye nach. Rolls-Royce Silver Ghost auf den Spuren der Alpen-Rallye (Quelle: Press Inform)

Rolls-Royce Silver Ghost in den Alpen (Quelle: Press Inform)

Rund 40 klassische Rolls-Royce Silver Ghost folgten der historischen Rallye "Österreichische Alpenfahrt" durch herrliche Gebirgslandschaften. Im Vergleich zur originalen "Alpine Trials", wie das Rennen im Englischen hieß, war das ein Sonntagsausflug.

Vor hundert Jahren war die Alpenrallye noch ein echtes Abenteuer, auch in einem Rolls-Royce. Erstmals startete die Alpenrallye im Jahr 1910 und galt schnell als eine der härtesten Motorsportveranstaltungen der Welt.

Mit dem Rolls-Royce Silver Ghost in die Alpen

Der Brite James Radley begab sich vor 101 Jahren dennoch mit einem Rolls Royce Silver Ghost auf die strapaziöse Tour. Geteerte Straßen waren damals noch selten, erst recht in den Alpen.

Das Ende am Katschberg-Pass

Radley scheiterte am Katschbergpass zwischen dem Salzburger Land und Kärnten. Sein Silver Ghost hatte zwar schon das berühmte Rennen von London nach Edinburgh hinter sich gebracht, schaffte aber mit nur drei zu lang übersetzten Gängen die mit Geröll übersäten Straßen in den Alpen nicht.

Rolls-Royce Silver Ghost: Ab 1913 vier Gänge

Diese Niederlage war für die stolzen Briten, die bereits Anfang des letzten Jahrhunderts für Rolls Royce in Anspruch nahmen, das beste Auto der Welt zu bauen, nur schwer zu ertragen. Also rüstete Rolls Royce den Ghost unter anderem mit einer kürzer übersetzten Viergangschaltung aus.

Vier Rolls-Royce Silver Ghost an der Spitze

Radley konnte so gerüstet im Folgejahr 1913 als Sieger die 2929 Kilometer lange Wettfahrt mit seinem 50-PS-Silver-Ghost beenden. Auch drei andere Rolls-Royce-Piloten wurden mit Lob überschüttet: Auf den ersten vier Plätzen fanden sich ausschließlich Rolls Royce-Modelle.

Heute muss man nicht mehr siegen

Heute geht es für die Automobil-Enthusiasten, die sich mit ihren Silver Ghost auf die Spuren der Alpen Rallye von 1913 geheftet haben, aber nicht mehr um Siege. Der Reiz besteht im urtümlichen Erlebnis selbst.

Ein Silver Ghost schafft die Alpenrallye auch heute

Deswegen freut sich Strone MacPherson, der mit einem Alpine Eagle Silver Ghost von 1914 an den Start geht, besonders auf den Loiblpass. "Da sind es noch Schotterstraßen und es gibt auch keine Leitplanken. So wie 1913", erklärt der freundliche Schotte. Angst das seine teure automobile Preziose bei der Tortur Schaden erleidet hat er nicht. "Das hält das Auto locker aus!"

Rolls-Royce Silver Ghost begeistern die Zuschauer

Jedem Rolls-Royce-Fan geht beim Anblick der historischen Autos das Herz auf. Bei einem Zwischenstopp an der historischen Basilika in Mariazell versammeln sich Menschtrauben um die Oldtimer, von denen jeder seine eigene Geschichte erzählt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal