Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Zigaretten aus Auto werfen: Sogar Strafverfahren sind möglich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zigaretten aus Auto werfen  

Sogar Strafverfahren sind möglich

01.11.2013, 10:50 Uhr | dpa-tmn

Zigaretten aus Auto werfen: Sogar Strafverfahren sind möglich. Zigarettenkippen aus dem Autofenster werfen kann teuer werden (Quelle: imago)

Zigarettenkippen aus dem Autofenster werfen kann teuer werden (Quelle: imago)

Eigentlich sollte jeder Raucher wissen, dass es verboten ist, Zigarettenkippen aus dem Auto zu werfen. Dennoch entsorgen viele während der Fahrt ihre abgebrannten Glimmstängel achtlos durchs Seitenfenster.

Bußgeld wegen Umweltverschmutzung

Der ADAC warnt davor und weist auf die Konsequenzen hin: Mindestens drohen 20 bis 50 Euro Bußgeld wegen Umweltverschmutzung.

Sogar Strafverfahren möglich

Der Kippenwurf könne aber sogar ein Strafverfahren zur Folge haben, wenn jemand dadurch zu Schaden kommt. Erschrickt sich etwa ein Motorradfahrer und stürzt, muss sich der Raucher wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

Schockierende Ergebnisse 
Viele freie Werkstätten beim ADAC-Test durchgefallen

Auch bei den großen Werkstatt-Ketten gab es böse Überraschungen. zum Video

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal