Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Autoreisezug: Bahn will Autoreisezüge offenbar einstellen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Autoreisezug  

Bahn will Autoreisezüge offenbar einstellen

24.11.2013, 12:56 Uhr | dpa

Autoreisezug: Bahn will Autoreisezüge offenbar einstellen. Die Autoreisezüge haben wohl bald ausgedient (Quelle: imago)

Die Autoreisezüge haben wohl bald ausgedient (Quelle: imago)

Für viele war es jahrzehntelang ein beliebtes Transportmittel, um in den Urlaub zu gelangen: der Autoreisezug. Doch damit könnte bald Schluss sein. Die Deutsche Bahn erwägt nach Informationen des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" einen Ausstieg aus dem Verkehr mit Autoreisezügen.

Autoreisezüge "wirtschaftlich schwierig"

Ein Bahnsprecher sagte, es sei noch keine Entscheidung gefallen. Der Verkehr mit Autozügen sei aber als reiner Saisonverkehr wirtschaftlich generell schwierig zu gestalten.

Hohe Preise, niedrige Auslastung

Eines der Probleme: Die Preise sind alles andere als Schnäppchen. Für die Beförderung ins Urlaubsdomizil kommen schnell mehrere Hunderter zusammen. Zudem seien die Züge laut "Spiegel" selbst in der Hochsaison nur maximal zu 60 Prozent ausgelastet.


Keine Verbindung aus Berlin mehr

Nach "Spiegel"-Informationen gibt es ab Mai 2014 bereits keine Autozüge aus Berlin-Wannsee mehr. Derzeit fahren solche Züge auch ab Hamburg und Düsseldorf unter anderem nach Österreich, Norditalien und Südfrankreich.

Verbindungen bereits gekappt

Im vergangenen Jahr hatte die Bahn bereits Verbindungen von Berlin ins Ausland gestrichen, es fuhr aber noch ein Autozug nach München.

Betriebsgenehmigung erlischt

Laut "Spiegel" sind manche der Transportzüge mittlerweile so alt, dass sie nach und nach die Betriebsgenehmigung verlieren. Neuanschaffungen seien schwierig, weil die Wagen nicht mehr hergestellt würden.

Brückensperrungen drohen

Auch an anderer Front droht der Bahn Ungemach: Im deutschen Schienennetz drohen wegen der veralteten Infrastruktur Brückensperrungen. "Ja, leider sind wir nicht mehr weit davon entfernt", sagte Bahn-Chef Rüdiger Grube der "Wirtschaftswoche".

Uralte Eisenbahnbrücken

"Im Schnitt hält eine Brücke hundert Jahre lang. Fast jede dritte der 25.000 Eisenbahnbrücken in Deutschland ist aber älter", sagte Grube. "Bei 1400 Brücken besteht dringender Sanierungsbedarf." Mit der derzeitigen Finanzausstattung sei aber nur die Sanierung von 125 Brücken pro Jahr möglich. "Das Geld reicht nicht. Und die Folgen einer Sperrung wären dramatisch."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Sind Sie schon mal mit einem Autoreisezug verreist?
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal