Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Polizei vermutet: Smartphones und Tablets von fahrendem Lkw geklaut

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Polizei vermutet  

Smartphones und Tablets von fahrendem Lkw geklaut

14.01.2014, 18:52 Uhr | dpa, t-online.de

Die Polizei spricht von einer "Apple-Ernte" und vergleicht den Ablauf des Beutezugs mit einem Actionfilm: Vermutlich während der Fahrt haben Diebe teure iPhones und iPads von einem Lastwagen gestohlen.

Apple-Waren im Wert von 70.000 Euro erbeutet

Wie die Beamten mitteilten, stellte der 46 Jahre alte tschechische Fahrer des Sattelzugs am Morgen während einer Pause in Kassel fest, dass Teile seiner Ladung verschwunden waren. Er war von Waalwijk (Niederlande) nach Tschechien unterwegs und hatte sieben Paletten mit Elektronik-Artikeln, hauptsächlich Produkte des Herstellers Apple geladen.

Nach den Ermittlungen der Polizei erbeuteten die Diebe bei ihrem Raubzug unter anderem 130 iPads und rund drei Dutzend iPhones. Der Wert der Beute liegt bei rund 70.000 Euro. Derzeit deute alles darauf hin, so die Beamten der Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Kassel-Ost, dass die Täter mit einem lebensgefährlichen Fahrmanöver während der Fahrt zuschlugen.

Neue und gefährliche Diebstahlmasche

Bei dieser vergleichsweise noch wenig bekannten Diebstahlmasche fahren laut Polizei häufig "größere SUV-Fahrzeuge in den ganz verkehrsarmen Zeiten mitten in der Nacht direkt hinter den Truck" und halten auch dessen Geschwindigkeit ein.

"Aus dem Seitenfenster oder durch das Schiebedach klettern Täter über die Motorhaube des fahrenden SUV und gelangen so an die Rückfront des Lkw." Dort wird die Laderaumtür aufgebrochen, das Planenschloss geknackt oder die Plane aufgeschnitten.

Abtransport über die Motorhaube

Noch während der Fahrt werden Paletten geknackt und das zumeist handliche aber teure Diebesgut, in der Regel hochwertige Elektronik, von Hand zu Hand nach hinten über die Motorhaube in den SUV weitergegeben.

Die Aktion dauert in der Regel nur wenige Minuten und wird vom Lkw-Fahrer nicht bemerkt, weil das SUV im "Windschatten" des Lasters fährt und von dessen Außenspiegeln nicht erfasst wird. Da der Tatort auch im aktuellen Fall nicht bestimmbar ist wird es für die Ermittler sicher schwierig, mögliche Zeugen für die Tat zu finden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal