Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

ADAC-Skandal: Staatsanwälte prüfen Ermittlungen - VW wendet sich ab

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

ADAC-Skandal  

VW erwägt angeblich Rückgabe des "Gelben Engel"

21.01.2014, 09:36 Uhr | dpa-AFX, t-online.de, dpa, rtr

ADAC-Skandal: Staatsanwälte prüfen Ermittlungen - VW wendet sich ab. Rückt VW vom ADAC ab? (Quelle: dpa)

Rückt VW vom ADAC ab? (Quelle: dpa)

Im Skandal um Manipulationen rund um den ADAC-Preis "Gelber Engel" geht nun auch Europas größter Autobauer VW auf Distanz zum Autoclub. Laut Medienberichten prüft der Autobauer sogar den Preis zurückzugeben. Auch von der Justiz droht dem ADAC Ärger.

Manipulationen über mehrere Jahre

Der inzwischen zurückgetretene Kommunikationschef Michael Ramstetter hatte zugegeben, bei der Wahl zum Lieblingsauto der Deutschen die Teilnehmerzahlen deutlich nach oben geschönt zu haben. Dies soll nach Angaben von ADAC-Geschäftsführer Karl Obermair über mehrere Jahre geschehen sein. Zuletzt hatte der VW-Golf die Wahl zum Lieblingsauto der Deutschen beim "Gelben Engel" gewonnen.

VW will nicht mit dem Autopreis werben

Für VW wird der Preis immer mehr zum Ballast. Ein Sprecher des Volkswagen-Konzerns sagte der "Bild"-Zeitung vor dem Hintergrund des Skandals, VW wolle "nicht mit dem Gelben Engel für den VW-Golf werben".

ADAC Crashtest 
Europäische Autos mit Nachholbedarf

Gerade im Bereich der Knautschzone könnten viele Autos noch sicherer sein. Video

Der Konzern hatte dies ursprünglich geplant. Zugleich forderte der Konzern von dem Club eine "lückenlose Aufklärung" der Vorgänge.

Bericht: VW könnte "Gelben Engel" sogar zurückgeben

Laut einem Bericht der "Süddeutsche Zeitung" könnte VW sogar den Autopreis zurückgeben. Das sei derzeit nicht ausgeschlossen. VW macht dies laut dem Bericht davon abhängig, wie der ADAC den Fall intern aufkläre.

Eine Rückgabe des Preises käme letztendlich nicht überraschend. Schon seit mehreren Tagen äußert sich VW kritisch zu den Vorgängen rund um die Manipulationen beim "Gelben Engel". Es stelle sich schon jetzt die Frage, welchen Wert ein Preis habe, der mit solchen Begleitumständen behaftet sei, sagte ein VW-Sprecher am Montag.

Staatsanwälte prüfen Ermittlungen

Auch von anderer Stelle droht dem Club Ärger: In der Manipulationsaffäre prüft die Münchner Staatsanwaltschaft laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung die Aufnahme von Ermittlungen.

Es könnten Vorermittlungen oder Ermittlungen aufgenommen werden, heißt es in der Dienstagsausgabe . Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft München I sagte der Zeitung, mögliche Tatbestände seien Bestechung oder Vorteilsnahme. Betrug scheide aus.

Dudenhöffer für Aufspaltung des ADAC

Der Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer forderte in der "Passauer Neuen Presse" vom Dienstag eine Neuausrichtung des ADAC. Der Autoclub müsse "vom Kopf auf die Füße gestellt werden". Das heutige System neige dazu, dass Manipulationen passierten. Dudenhöffer schlug vor, den ADAC in zwei Gesellschaften aufzuspalten - in die Pannenhilfe und das Wirtschaftsunternehmen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal