Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

ADAC verliert nur wenige Mitglieder nach Manipulationsskandal

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

ADAC-Skandal  

Nur wenige Mitglieder kündigen aufgrund der Manipulationen

03.02.2014, 19:01 Uhr | t-online.de, dpa

ADAC verliert nur wenige Mitglieder nach Manipulationsskandal. ADAC: Knapp 15.000 Kündigungen aufgrund des Skandals (Quelle: imago)

ADAC: Knapp 15.000 Kündigungen aufgrund des Skandals (Quelle: imago)

Der mitgliederstärkste Klub Deutschlands muss nach dem Manipulationsfall bei der Wahl zum "Lieblingsauto der Deutschen" mit einer kleinen Welle von Austritten umgehen - knapp 15.000 Kündigungen mehr als im Vorjahr. Das entspricht aber weniger als einem Promille der Gesamtzahl an ADAC-Mitgliedern, die derzeit bei rund 19 Millionen Mitgliedern liegt.

2013: 15.000 Kündigungen mehr als 2012

Die Anzahl der schon bearbeiteten Kündigungen, die aufgrund von geltenden Fristen erst in den kommenden Monaten wirksam werden, lag Ende Januar 2014 bei 66.233 - im Vorjahr waren es lediglich 51.805.

ADAC macht die jüngsten Entwicklungen verantwortlich

"Es ist davon auszugehen, dass ein Großteil dieser knapp 15.000 Kündigungen auf die jüngsten Entwicklungen zurückzuführen ist", erläuterte ein Sprecher des Clubs am Montag.

Weitere 55.000 Kündigungen in Bearbeitung

Allerdings sind im Mitgliedschafts-Service des ADAC derzeit noch rund 55.000 Kündigungen für das laufende Jahr in Bearbeitung. Die Zahl unbearbeiteter Kündigungen liegt im Januar normalerweise zwischen 5000 und 10.000.

Durchschnittliches ADAC-Mitglied ist knapp 50 Jahre alt

Doch insgesamt erhöhte sich - laut ADAC - die Zahl der Mitglieder im Jahr 2013 auf 18.988.440. Im Durchschnitt ist ein Mitglied: 49,1 Jahre alt und bleibt 21 Jahre im Klub. Das durchschnittliche Eintrittsalter beträgt 35,5 Jahre. Der Frauenanteil liegt bei 37 Prozent.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wie soll es mit dem ADAC weitergehen?
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal