Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Pkw-Maut: "100 Euro ist eine gute Zahl"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesverkehrsminister Dobrindt zur Pkw-Maut  

"100 Euro ist eine gute Zahl"

20.03.2014, 17:52 Uhr | auto-medienportal.net

Pkw-Maut: "100 Euro ist eine gute Zahl". Alexander Dobrindt: Technische Umsetzung der Pkw-Maut ab 2015  (Quelle: imago/Sven Simon)

Alexander Dobrindt: Technische Umsetzung der Pkw-Maut ab 2015 (Quelle: Sven Simon/imago)

Im Interview mit der Zeitschrift "Auto Bild" erklärt Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt, dass er bis zur Sommerpause eine Gesetzesvorlage für die Pkw-Maut vorlegen will. Dabei nannte er auch den jährlichen Betrag von 100 Euro und äußerte sich ebenfalls zur Elektromobilität.

Dobrindt: "100 Euro ist eine gute Zahl"

In dem morgen erscheinenden Interview nannte der CSU-Politiker weitere Details, etwa zu den Jahreskosten: "100 Euro ist eine gute Zahl, es kann auch etwas mehr oder etwas weniger sein. Es wird eine Jahresvignette geben und auch Vignetten für Einmal- oder Wenignutzer."

Keine Mehrbelastung für deutsche Autofahrer

Die technische Umsetzung soll 2015 erfolgen. Ob die Kfz-Steuer dann abgeschafft wird, ließ Dobrindt hingegen offen: "Es gilt, was im Koalitionsvertrag festgelegt ist. Es wird keine Mehrbelastungen für deutsche Autofahrer geben. Das garantiere ich."

UMFRAGE
Wie stehen Sie zu einer Pkw-Maut?

E-Autos: Privilegien statt Subventionierung

Eine Kaufprämie für Elektroautos lehnte Dobrindt im Interview ab. Das Ziel, bis 2020 eine Million Elektro- und Hybridautos auf die deutschen Straßen zu bekommen, wolle er mit speziellen Privilegien erreichen, etwa bei der Benutzung von Parkplätzen in Städten oder von Sonderfahrspuren.

Gleichzeitig sollen vor allem Bund, Länder und Kommunen verstärkt E-Autos nutzen, um einen Gebrauchtwagenmarkt für E-Modelle zu schaffen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal