Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Überraschende Kosten beim Carsharing: Wer falsch parkt, muss mehr zahlen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Carsharing  

Wer falsch parkt, muss deutlich mehr zahlen

01.04.2014, 13:02 Uhr | dpa-tmn

Überraschende Kosten beim Carsharing: Wer falsch parkt, muss mehr zahlen. Car2Go verlangt bis zu 10 Euro Bearbeitungsgebühr bei einem Knöllchen - Konkurrent DriveNow verlangt sogar 18 Euro. (Quelle: imago/Horst Galuschka)

Car2Go verlangt bis zu 10 Euro Bearbeitungsgebühr bei einem Knöllchen - Konkurrent DriveNow verlangt sogar 18 Euro. (Quelle: Horst Galuschka/imago)

Wenn Carsharing-Nutzer das zur Verfügung gestellte Fahrzeug unkorrekt parken, dann müssen sie nicht nur die Kosten des Strafzettels, sondern auch - teilweise gesalzene - Bearbeitungsgebühren übernehmen.

"Hinzu kommen aber pauschale Bearbeitungsgebühren"

Parkverstöße mit einem Carsharing-Auto können weit teurer werden als mit dem Privat-Pkw. Zum einen reichen die Anbieter Kosten für etwaiges Abschleppen und Knöllchen an die Kunden weiter. "Hinzu kommen aber pauschale Bearbeitungsgebühren", erklärt Gabi Lambrecht vom Bundesverband Carsharing (BCS) in Berlin. Diese variieren je nach Carsharing-Anbieter.

Car2Go: 10 Euro mehr als das Knöllchen

So berechne Car2Go für die Ermittlung des Fahrers und die Weitergabe der Personalien an die Ordnungsbehörden 10 Euro, für die Bearbeitung von Abschleppvorgängen würden pauschal 50 Euro fällig, so Lambrecht. Parke Car2Go ein ordnungswidrig abgestelltes Auto selbst um, kämen noch einmal 50 Euro hinzu.

UMFRAGE
Haben Sie bereits Erfahrungen mit Carsharing-Angeboten gesammelt?

DriveNow: mindestens 18 Euro Knöllchen-Aufpreis

Unter den nicht stationsbasierten Anbietern verfährt DriveNow ähnlich. Für die Bearbeitung von Ordnungswidrigkeiten berechnet das Unternehmen laut Lambrecht 18 Euro für die Bearbeitung von Ordnungswidrigkeiten und 25 Euro für die Bearbeitung von Abschleppvorgängen. Ebenfalls 50 Euro fallen an, wenn DriveNow ein vom Kunden falsch abgestelltes Auto der eigenen Flotte umparken muss.

Gebühr: Flinkster bescheidet sich mit fünf Euro

Laut Lambrecht ist das Risiko des Falschparkens bei stationsgebundenen Anbietern wie Flinkster geringer, da am Ende der Fahrt feste Stellplätze angesteuert werden müssen. Wer aber während der Mietdauer ein Auto falsch parkt, muss neben dem drohenden Strafzettel ebenfalls eine Bearbeitungsgebühr an den Anbieter zahlen, die bei Flinkster 5 Euro beträgt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal