Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

SMS am Steuer: Lebensgefahr durch Kurznachrichten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

SMS am Steuer  

Lebensgefahr durch Kurznachrichten

21.05.2014, 18:34 Uhr | dpa

SMS am Steuer: Lebensgefahr durch Kurznachrichten. SMS am Steuer können lebensgefährlich sein. (Quelle: imago/MIS)

SMS am Steuer können lebensgefährlich sein. (Quelle: MIS/imago)

Mal eben beim Autofahren eine SMS schreiben - das ist Alltag für viele. Doch die Kurznachrichten lenken so stark ab, dass schnell die Kontrolle über den Wagen verloren geht. Erst vor Kurzem hat eine Liebesnachricht drei Menschen das Leben gekostet.

Fußgänger, die mit gesenkten Blicken gebannt auf ihre Smartphones schauen, sind in den Innenstädten Alltag. Unachtsamkeit kann hier mal zu einer Beule oder einem Stolpern führen, am Steuer eines Autos kann SMS-Schreiben und E-Mail-Lesen schnell drastische Folgen haben. Sekunden der Unachtsamkeit können Leben auslöschen. Eben noch in sozialen Netzwerken mit Freunden geplauscht, endet die Fahrt mit dem Auto an einem Baum oder in einem Frontalzusammenstoß.

Erst geschrieben, dann verunglückt

Bei einer jungen Frau aus Baden-Württemberg liegt das Handy noch auf der Brust, als die Polizei nach einem Unfall ihre Leiche in dem Wagen findet. In den USA verbreitet via Facebook eine Autofahrerin Bilder von sich und schreibt, wie glücklich sie ein Lied macht, das vermutlich gerade im Radio läuft. Sekunden später rast sie frontal in einen Laster und stirbt.

UMFRAGE
Tippen Sie während der Fahrt auf Ihrem Handy herum?

Neue Plakataktion: "Tippen tötet"

Das 13 Jahre alte Handynutzungsverbot in Autos in Deutschland wird dennoch oft ignoriert. Die Landesverkehrswacht Niedersachsen will nun mit der Plakataktion "Tippen tötet" vor den Gefahren des SMS-Schreibens oder Handy-Surfens am Steuer warnen. Den Organisatoren zufolge ist das die erste bundesweite Kampagne gegen das Simsen am Steuer.

Unfallrisiko steigt beim Tippen auf das 23-Fache

In einem Film weist die Verkehrswacht daraufhin, dass mit dem Schreiben von SMS und E-Mail am Steuer das Unfallrisiko nach einer Hochrechnung der Versicherungswirtschaft um das 23-Fache steigt. Daten, wie oft es tatsächlich wegen des Smartphones kracht, gibt es nicht. "Das Fahren mit dem Handy wird nicht zentral erfasst", sagt der niedersächsische Landespolizeipräsident Uwe Binias. "Der Nachweis, dass ein Handy benutzt wurde, ist sehr schwierig." Es gebe ja rechtlich nicht die Möglichkeit, nach einem Crash einfach das Telefon einzuziehen, da müssten schon konkrete Verdachtsmomente her.

20 Prozent der Unfalle durch Tippen

Nach Schätzungen der Versicherungsbranche sollen jedoch 20 Prozent der Unfälle auf das Tippen am Steuer zurückzuführen sein, sagt die Staatssekretärin im Verkehrsministerium in Hannover, Daniela Behrens. Wer bei 50 Stundenkilometern nur fünf Sekunden auf das Display schaut, fährt 70 Meter weit. Eine Blindflug, der schwere Folgen haben kann. Nach einer Umfrage der Allianz in Deutschland, Österreich und der Schweiz aus dem Jahr 2011 telefonieren mehr als 40 Prozent der Autofahrer beim Fahren mit dem Handy, ein Drittel liest oder schreibt SMS und E-Mails hinterm Steuer.

Ablenkung nimmt durch Smartphones zu

Die Ablenkung der Verkehrsteilnehmer durch Smartphones hat dem Bundesverkehrsministerium zufolge in den vergangenen Jahren stark zugenommen. "Das ist in den letzten Jahren enorm gestiegen", sagt Sprecher Stefan Ewert. Nicht zuletzt deswegen sei auch das Bußgeld von 40 auf 60 Euro erhöht worden. Fahrradfahrer zahlen immerhin noch 25 Euro, Fußgänger müssen nach Angaben der Polizei hingegen nicht in die Tasche greifen.

Kontrolle verloren 
Wieso Sie am Steuer keine SMS schreiben sollten

Polizeivideo zeigt Unachtsamkeit mit schweren Folgen. Video

In anderen Ländern wie zum Beispiel den USA gibt es bereits drastische Aufklärungskampagnen. Auch in den Niederlanden hängen schon Anti-SMS-Plakate an den Straßen.

"Von einer Sekunde aus die andere"

Der Filmemacher Werner Herzog hat in den USA für eine Kampagne den Film "From one second to the next" (englisch für: Von einer Sekunde auf die andere) gedreht, der drastisch zeigt, wie schnell Leben zerstört werden können. Abgelenkt durch sein Telefon rast ein Mann in eine Pferdekutsche, drei Menschen sterben. Er schrieb gerade seiner Frau, dass er sie liebt. Ein Junge sitzt im Rollstuhl, weil eine Frau im Auto in einer Kurznachricht andere informierte, dass sie gerade unterwegs ist.

Einen Film hat nun auch die Verkehrswacht ins Internet gestellt, jedoch einen bei weitem nicht so drastischen. Eine junge Frau auf einem Verkehrsübungsplatz glaubt, Schlangenlinien um Pylonen fahren und nebenher eine SMS schreiben zu können. Nachdem sie den Parcours abgefahren hat, steht kein orange-weißes Hütchen mehr.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal