Sie sind hier: Home > Auto >

Mercedes muss Citan in die Werkstatt rufen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Probleme mit Bremsleitung  

Mercedes muss Citan in die Werkstatt rufen

24.09.2014, 14:49 Uhr | dpa

Mercedes muss Citan in die Werkstatt rufen. Mercedes-Benz Citan (Quelle: Hersteller)

Mercedes-Benz Citan (Quelle: Hersteller)

Ärgerlich für Mercedes: Wegen Problemen mit den Bremsen muss der Autobauer erneut Tausende Fahrzeuge seines Transporters Citan zurückrufen. Allein in Deutschland seien rund 6600 Citan betroffen, sagte eine Sprecherin.

Eine Gesamtzahl aller betroffener Transporter nannte die Sprecherin nicht.

Bislang kein Personenschaden

Modelle, die zwischen September 2012 und Mai 2013 gefertigt wurden, müssen zurück in die Werkstatt. Grund ist eine falsch montierte Bremsleitung. Personen seien bisher nicht zu Schaden gekommen, betonte die Sprecherin. Zudem sei noch offen, ob tatsächlich eine Reparatur notwendig ist.

Nach Patzern im Crashtest hatte Daimler bereits im vergangenen Jahr europaweit 3500 Citan zurückgerufen, um Fenster-Airbags auszutauschen. Der Stadtlieferwagen basiert auf dem Renault -Modell Kangoo.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017