Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

ICCT-Studie: Diesel-Pkw stoßen sieben Mal mehr Stickoxide aus als erlaubt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

ICCT-Studie  

Diesel-Pkw stoßen sieben Mal mehr Stickoxide aus als erlaubt

13.10.2014, 12:50 Uhr | AFP

ICCT-Studie: Diesel-Pkw stoßen sieben Mal mehr Stickoxide aus als erlaubt. ICCT: Dieselautos stoßen mehr Stickoxide aus als bislang gedacht (Quelle: imago)

ICCT: Dieselautos stoßen mehr Stickoxide aus als bislang gedacht (Quelle: imago)

Stickoxide sind gesundheitsschädlich und tragen zu Umweltbelastungen in Form von Smog, saurem Regen und verstärken die Erderwärmung. Vor allem Diesel-Autos geraten aufgrund ihrer hohen NOx-Emissionen nun wieder in Kritik - sie stießen im Durchschnitt etwa sieben Mal so viel Stickoxide aus wie nach der EU-Norm Euro 6 erlaubt, heißt es in einer Studie des Forschungsinstituts International Council on Clean Transportation (ICCT).

Die Forscher testeten nach eigenen Angaben 15 moderne Diesel-Fahrzeuge von unterschiedlichen Herstellern, die namentlich nicht genannt wurden. Fahrzeuge dürfen nach der Euro-6-Norm nicht mehr als 80 Milligramm Stickoxide pro Kilometer ausstoßen; die getesteten Pkw stießen demnach im Schnitt 560 Milligramm pro Kilometer aus. Benzin-Autos erfasste die Studie nicht, da sie meist die Grenzwerte für Stickoxide einhalten.

Diesel in normalen Fahrsituationen getestet

"Der überwiegende Teil der beobachteten Überschreitungen konnte weder 'extremen' noch 'untypischen' Fahrsituationen zugeordnet werden", heißt es in der Studie. So seien etwa bei leichten Steigungen im Alltagsbetrieb stark erhöhte Stickoxid-Emissionen gemessen worden. Einige der getesteten Fahrzeuge hätten aber auch Emissionen unterhalb der EU-Norm aufgewiesen. Dies weise darauf hin, dass "die Technologien für saubere Diesel-Pkw bereits heute existieren", teilen die Forscher mit.

Stark erhöhte NOx-Werte

Für die Studie setzten die Forscher sogenannte PEMS-Messgeräte ein, die den Ausstoß von Pkw im Alltagsbetrieb - also auf der Straße - messen. Im Gegensatz dazu verlangt die EU von Autoherstellern Abgasausstöße bei Neuzulassungen unter Laborbedingungen zu ermitteln. Dies kann zu deutlich veränderten Emissionswerten führen. Das soll sich aber ändern: Derzeit bereitet die Europäische Kommission Berichten zufolge die Einführung von Straßentests für Pkw-Neuzulassungen vor.

Das ICCT ist eine Non-Profit-Organisation. Dem Institut gehören neben unabhängigen Verkehrsexperten auch Behördenvertreter an.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal