Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Massenrückruf bei Toyota: Lexus in Deutschland betroffen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Massenrückruf bei Toyota  

Lexus in Deutschland betroffen

15.10.2014, 11:13 Uhr | rtr, AFP, dpa-AFX

Massenrückruf bei Toyota: Lexus in Deutschland betroffen. Toyota muss erneut viele Fahrzeuge in die Werkstätten zurückrufen (Quelle: imago/upi)

Toyota muss erneut viele Fahrzeuge in die Werkstätten zurückrufen (Quelle: upi/imago)

Der weltgrößte Autobauer Toyota muss erneut massenweise Autos in die Werkstätten zurückrufen. Betroffen seien weltweit insgesamt 1,75 Millionen Autos vom Typ Toyota Crown, Noah, Auris und Lexus-Modelle, gab der japanische Konzern bekannt. Seit Beginn des Jahres musste der weltweit größte Autohersteller bereits rund elf Millionen Wagen in die Werkstätten rufen.

Diesmal seien die Ursachen unter anderem Probleme mit den Bremsen und Benzinleitungen.

Vor allem Autos in Japan, China und USA betroffen

Betroffen sind zum einen rund 800.000 vor allem in Japan und China verkaufte Autos, bei denen Probleme mit dem Bremspedal auftreten können. Bei rund 760.000 Fahrzeugen besteht den Angaben zufolge wegen Problemen mit der Kraftstoffleitung das Risiko eines Brandes; sie seien vor allem in den USA verkauft worden. Weitere rund 190.000 Autos müssten in Japan wegen Problemen mit dem Treibstofftank in die Werkstätten.

Rückruf gilt für 3000 Autos in Deutschland

In Europa seien 36.000 Autos der Luxusmarke Lexus betroffen, die zwischen Januar 2005 und September 2010 gebaut wurden. Davon entfielen rund 3000 auf Deutschland. Bei diesen Autos gebe es Probleme mit Benzinleitungen.

Unfälle oder Brände habe es aufgrund der technischen Probleme nach Kenntnis des Unternehmens nicht gegeben, betonte Toyota.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal