Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Bußgeldatlas: Hier werden die meisten Bußgelder einkassiert

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bußgeldatlas  

Hier werden die meisten Bußgelder einkassiert

06.02.2015, 15:00 Uhr | dpa-tmn

Bußgeldatlas: Hier werden die meisten Bußgelder einkassiert. Bußgeldatlas: Das nehmen die Bundesländer an Bußgeldern ein. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Bußgeldatlas: Das nehmen die Bundesländer an Bußgeldern ein. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Diese Bundesländer profitieren von besonders hohen Bußgeld-Einnahmen: Der Bußgeldatlas zeigt, wie viel die jeweiligen Bundesländer an Bußgeld- und Verwarnungsgeldern eintreiben.

Bei Buß- und Verwarngeldern pro Auto gibt es in den einzelnen Bundesländern große Unterschiede. Das legt eine Erhebung des Verbandes für bürgernahe Verkehrspolitik (VFBV) nahe, die teilweise auf Hochrechnungen basiert.

Bußgeld: Berlin, Bremen und Hamburg verdienen gut

Demnach nehmen die Stadtstaaten Berlin, Bremen und Hamburg am meisten Geld pro zugelassenem Kfz ein. So kam Berlin im Jahr 2013 auf rund 61 Euro, vor Bremen mit 45 Euro und Hamburg mit etwa 41 Euro. Am geringsten sind die Einnahmen laut dem VFBV in Rheinland-Pfalz, wo für jedes zugelassene Fahrzeug nur 9 Euro kassiert wurden.

Anzeige 
Dein Einstieg zum passenden Auto

Finde deinen neuen Wagen in Deutschlands größtem Fahrzeugmarkt. Jetzt suchen

Das nehmen die Bundesländer an Bußgeldern ein (Quelle: VFBV)Das nehmen die Bundesländer an Bußgeldern ein (Quelle: VFBV)

Die Gesamtsumme der Einnahmen belief sich laut der Erhebung im Jahr 2013 auf 850 Millionen Euro, wobei das Bundesland Nordrhein-Westfalen mit etwa 245,5 Millionen Euro am meisten Geld kassierte. Allerdings ist hier die Zahl der zugelassenen Kfz mit knapp 9,4 Millionen auch am höchsten. Pro Fahrzeug liegt der Flächenstaat auf Platz fünf.

Bayern liegt bei den Einnahmen insgesamt mit rund 114,8 Millionen Euro auf dem zweiten Rang, bei den Einnahmen für jedes der 7,3 Millionen zugelassenen Kfz aber nur auf Platz 12. An dritter Stelle folgt Baden-Württemberg mit 98,6 Millionen Euro und rund 6 Millionen zugelassenen Kraftfahrzeugen.

Bußgeldkatalog: Daten zum Teil hochgerechnet

Für die Erhebung hat der VFBV nach eigenen Angaben Daten von rund 320 Landkreisen und kreisfreien Städten aus 15 Bundesländern ausgewertet. Bei den sechs Bundesländern, aus denen keine vollständigen Daten vorlagen (Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Baden-Württemberg, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein), wurden die fehlenden Daten hochgerechnet. Aus dem Saarland erhielt der Verein keinerlei Informationen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal