Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

VW muss wohl millionen Autos "motortechnisch anpassen"Zahlen aus dem Ministerium:

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zahlen aus dem Ministerium  

VW muss wohl 3,6 Millionen Autos "motortechnisch anpassen"

09.10.2015, 19:04 Uhr | AFP

VW muss wohl millionen Autos "motortechnisch anpassen"Zahlen aus dem Ministerium: . VW-Abgas-Skandal: Ein Software-Update ist für Millionen von Autos offenbar nicht ausreichend. (Quelle: dpa)

VW-Abgas-Skandal: Ein Software-Update ist für Millionen von Autos offenbar nicht ausreichend. (Quelle: dpa)

Nach dem Abgas-Skandal bei Volkswagen werden Techniker bei viel mehr Autos direkt an den Motoren Hand anlegen müssen als gedacht. Von den acht Millionen betroffenen Autos in Europa muss der Konzern wohl 3,6 Millionen Fahrzeuge in die Werkstatt rufen. Bei dieser Zahl von Fahrzeugen werde "mit großer Sicherheit eine motortechnische Anpassung notwendig sein", sagte ein Sprecher des Bundesverkehrsministeriums unter Berufung auf das Kraftfahrtbundesamt (KBA).

Bei den betroffenen Fahrzeugen handle es sich um Diesel-Fahrzeuge mit 1,6-Liter-Motoren, ergänzte der Sprecher. Wie viele Autos mit Zwei-Liter- und 1,2-Liter-Diesel-Motoren von dem Manipulationsskandal betroffen seien, konnte der Sprecher nicht sagen. Das KBA brauche wohl noch "einige Tage", um die technischen Vorschläge von VW zu prüfen. Der Autobauer hatte dem Bundesamt am Mittwoch Vorschläge und einen Zeitplan unterbreitet, wie und bis wann von dem Skandal betroffene Fahrzeuge nachgerüstet werden könnten.

Neuer Vorstandsbereich soll Verstöße künftig verhindern

Wie der Rechercheverbund aus "Süddeutscher Zeitung", NDR und WDR am Freitag unter Berufung auf Unternehmenskreise berichtete, plant VW als Reaktion auf die Affäre einen neuen Vorstandsbereich zu schaffen, der Gesetzesverstöße in Zukunft verhindern soll. Nach Informationen des Rechercheverbunds laufen bereits Gespräche mit möglichen Kandidaten für das neue Amt. Insider rechnen damit, dass der neue Posten schon in den kommenden zwei, drei Wochen besetzt werden könnte. Der Konzern steht unter großem Druck, weil wegen der Manipulation von Abgaswerten hohe Straf- und Schadenersatzzahlungen vor allem in den USA drohen. Ein VW-Sprecher bezeichnete den Bericht auf Anfrage als "Personalspekulation", die VW nicht kommentiere.

Mitte September war bekannt geworden, dass VW in den USA Abgaswerte von Dieselfahrzeugen durch eine Software manipuliert hatte, die bei Tests zu einem niedrigeren Schadstoffausstoß als im Normalbetrieb führte. Die Software ist in insgesamt elf Millionen Fahrzeuge weltweit eingebaut.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal