Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Bentley: VW-Tochter muss fast 30.000 Auto zurückrufen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Probleme mit Batteriekabel  

Bentley muss fast 30.000 Autos zurückrufen

27.10.2015, 14:13 Uhr | rtr

Bentley: VW-Tochter muss fast 30.000 Auto zurückrufen. Bentley muss unter anderem den Continental GT zurückrufen. (Quelle: Hersteller)

Bentley muss unter anderem den Continental GT zurückrufen. (Quelle: Hersteller)

Jetzt muss auch Bentley Fahrzeuge zurückrufen:  Die VW-Tochter beordert weltweit 27.640 Edelautos in die Werkstätten.

Bentley hat ein Kabel locker

Aufgrund eines möglichen Problems mit dem Batterieanschluss der Luxuskarossen habe man vorsorglich einen Rückruf gestartet, teilte ein Sprecher mit.

Diese Modelle sind betroffen

Betroffen seien alle zwischen Februar 2011 und Juni 2014 gebauten Fahrzeuge der Typen Continental GT, Continental GT Convertible und Flying Spur sowie neuere Flying Spur-Modelle.

Grund für den Rückruf sei die Schraubenverbindung für ein Batteriekabel, das in einigen Fällen lose sein könne. Von 2011 bis 2014 hat Bentley 36.653 Autos ausgeliefert.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Arbeiter entdecken wahres Ungetüm

Die 400 Kilogramm schwere Anakonda konnte nur tot geborgen werden. Video

AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal