Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Dortmund: Polizei identifiziert den Stinkefinger-Autofahrer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Trotz abgehängtem Kennzeichen  

Polizei identifiziert den Stinkefinger-Autofahrer

13.11.2015, 11:16 Uhr | t-online.de

Dortmund: Polizei identifiziert den Stinkefinger-Autofahrer. Die Firmenschrift auf dem Auto (unkenntlich gemachtes weißes Rechteck) war noch zu erkennen. (Quelle: Polizei Dortmund/dpa)

Die Firmenschrift auf dem Auto (unkenntlich gemachtes weißes Rechteck) war noch zu erkennen. (Quelle: Polizei Dortmund/dpa)

Tja, das ist wohl dumm gelaufen. Ein Autofahrer in Dortmund glaubte, mit abgedecktem Kennzeichen, herunter gelassenen Sonnenblenden und zwei Stinkefingern durch eine Radarfalle fahren zu können.

Firmenschild an Auto war zu erkennen

Prompt blitzte das Radargerät den Mann - mit 55 statt der erlaubten 30 km/h. Allerdings hatte der Verkehrssünder eine Sache vergessen: Mit der Lupe entdeckte der Beamte einen Schriftzug an der Heckscheibe des Renault Twingo.

Die Inschrift führte die Polizei zum vollständigen Kennzeichen und dann auf die Spur des Fahrzeugbesitzers - und schließlich zum Fahrer.

2,8 Millionen Fahrer betroffen 
Achtung Blitzer: Ein Anwalt klärt auf

ADAC beantwortet Fragen zu Geschwindigkeitsverstößen. Video

Fahrer wollte Polizei Denkzettel verpassen

Der Verkehrssünder begründete sein Handeln mit dem Hass auf die "Abzocker" und wollte den kontrollierenden Behörden damit einen "Denkzettel" verpassen.

Aufgrund des anzunehmenden Vorsatzes wird der Stinkefinger-Mann wohl mindestens ein doppelt so hohes Bußgeld leisten müssen, zusätzlich zu dem Punkt und den Verwaltungsgebühren.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal