Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Abgas-Skandal: Betroffener Audi-Fahrer tritt vom Kaufvertrag zurück

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Abgas-Skandal  

Audi-Fahrer bekommt sein Geld wieder

18.12.2015, 10:02 Uhr | t-online.de, ots

Abgas-Skandal: Betroffener Audi-Fahrer tritt vom Kaufvertrag zurück. Audi Q5 2,0 TDI: Vom Abgas-Skandal betroffener Kunde tritt erfolgreich vom Kaufvertrag zurück. (Quelle: Hersteller)

Audi Q5 2,0 TDI: Vom Abgas-Skandal betroffener Kunde tritt erfolgreich vom Kaufvertrag zurück. (Quelle: Hersteller)

Vom Abgas-Skandal betroffene Autofahrer müssen die Nachbesserung von VW nicht in Kauf nehmen. Statt auf den Rückruf zu warten, ist ein Kunde jetzt von seinem Kaufvertrag zurückgetreten - und bekam sein Geld wieder. 

Der Audi-Fahrer hatte im Jahre 2014 einen gebrauchten Audi Q5 2,0 TDI für 30.250 Euro erworben. Die Kanzlei Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH hat gegenüber dem Audi-Händler Ansprüche auf Rückabwicklung des Vertrages geltend gemacht.

Abgas-Skandal: Audi-Händler nimmt Q5 zurück

Daraufhin teilte der Händler mit, dass er bereit sei, das Fahrzeug zurück zu nehmen. Es wurde vereinbart, dass das Audi-Zentrum den Q5 erhält und dafür im Gegenzug an den Mandanten einen Betrag in Höhe von 29.000 Euro bezahlt.

Rücktritt vom Kaufvertrag möglich

Wie kam es dazu? Die Kanzlei vertritt die Auffassung, dass ein Rücktritt von den Kaufverträgen möglich ist, da eine Nachbesserung durch denjenigen, der die Fahrzeuge manipuliert hat, nicht hingenommen werden muss.

Der Betrugsfall macht den Unterschied

So besagen Urteile, dass ein Käufer sich nicht auf die Nachbesserung einlassen muss, wenn er betrogen wurde. Diese Rechtsprechung ist nach Ansicht der Kanzlei auf die VW-Geschädigten übertragbar. 

Das Vertrauen ist hinüber

Es ist keinem Kunden zuzumuten, VW nach der Manipulation plötzlich wieder Vertrauen zu schenken und negative Folgen einer Nachbesserung zu riskieren. Schließlich könnte es danach zu Leistungsverlust oder erhöhten Verbrauch kommen.

In § 323 BGB ist festgehalten, dass ein sofortiger Rücktritt dann möglich ist, wenn besondere Umstände vorliegen, die unter Abwägung der beiderseitigen Interessen den sofortigen Rücktritt rechtfertigen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal