Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

ADAC warnt vor hohen Bußgeldern und Auto-Entzug im Ausland

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vorsicht vor Verkehrsverstößen im Ausland  

Verkehrssündern drohen Auto-Entzug und extrem hohe Bußgelder

29.03.2016, 09:15 Uhr | dpa-tmn

ADAC warnt vor hohen Bußgeldern und Auto-Entzug im Ausland. Eine Verkehrskontrolle in Italien. In diesem Land darf Alkoholsündern sogar das Auto entzogen werden. (Quelle: imago)

Eine Verkehrskontrolle in Italien. In diesem Land darf Alkoholsündern sogar das Auto entzogen werden. (Quelle: imago)

Schon in Deutschland können Verkehrssünder kräftig zur Kasse gebeten werden. Doch in manch anderem Land wird es noch viel teurer. Die Polizei kann sogar das Auto konfiszieren.

Verstöße gegen die Verkehrsregeln können Autofahrer im Ausland viel mehr Geld kosten als hierzulande. Beispiel Handy am Steuer: Wer in den Niederlanden mit Mobiltelefon am Ohr erwischt wird, zahlt 230 Euro, erläutert der ADAC. In Dänemark werden dafür 200 Euro fällig. Auf deutschen Straßen kostet dieser Verstoß 60 Euro.

Arg geht es in manchen Ländern Temposündern an den Kragen. Bereits 20 Stundenkilometer zu viel kosten in Norwegen ab 420 Euro, im Nachbarland Schweden ab 270 Euro. In Deutschland erwischte Autofahrer müssen eher harmlose 35 Euro blechen.

Bei 1,5 Promille wird das Auto eingezogen

Wer Alkohol getrunken hat, sollte sich generell nicht ans Steuer setzen. In Italien können die Beamten ab 1,5 Promille Blutalkohol sogar das Fahrzeug enteignen, wenn der Fahrer auch der Halter ist, wie der Autoclub erklärt. In Schweden und Spanien zum Beispiel kann man ab bestimmten Promillewerten ins Gefängnis kommen.

Mancher Autofahrer vertraut darauf, dass Bußgelder aus dem europäischen Ausland nicht bis nach Deutschland verfolgt werden. Ein Trugschluss: Innerhalb der EU kann sogar eine Zwangsvollstreckung bei nicht gezahlten Geldbußen möglich sein. Immerhin: Wer im Ausland gegen die Verkehrsregeln verstößt, muss zwar dafür zahlen, bekommt aber keine Punkte in Flensburg. Auch ausgesprochene Fahrverbote gelten nur im jeweiligen Land.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
42.000 Tonnen schwer 
70.000 PS treiben gigantischen Koloss an

Bis zu 40 Luftfahrzeuge können an Deck transportiert werden. Video

AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal