Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Toyota weitet Rückruf wegen Airbags aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Airbags könnten explodieren  

Toyota weitet Rückruf aus

24.05.2016, 07:33 Uhr | Reuters

Toyota weitet Rückruf wegen Airbags aus. Rückruf: Fast fünf Millionen Autos von Toyota müssen wegen Sicherheitsmängeln bei den Airbags in die Werkstatt. (Quelle: Reuters)

Fast fünf Millionen Autos von Toyota müssen wegen Sicherheitsmängeln bei den Airbags in die Werkstatt. (Quelle: Reuters)

Wegen möglicher Probleme mit den Airbags ruft Toyota in den USA weitere 1,6 Millionen Autos zurück. Nun geht es um einige Modelle der Baujahre 2006 bis 2011 mit Airbags des Herstellers Takata, teilt der Konzern mit. Damit steigt die Zahl der betroffenen Fahrzeuge auf rund 4,7 Millionen.

Der japanische Takata-Konzern hatte kürzlich angekündigt, dass bis zu 40 Millionen Airbags zurückgerufen werden müssten. Manche Takata-Airbags können bei anhaltend hoher Feuchtigkeit bei einem Aufprall mit zu viel Kraft explodieren. Fahrzeuginsassen könnten dann von Splittern getroffen werden.

Weltweit stehen mindestens elf Todesfälle mit defekten Airbags von Takata in Verbindung, die meisten davon in den USA. Allein dort haben 14 Autobauer bislang rund 25 Millionen Fahrzeuge wegen des Defekts zurückgerufen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal