Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Opel Zafira: Unzulässige Abschalteinrichtungen durch Gutachter bestätigt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spiegel-Bericht  

Gutachten soll illegale Abschaltvorrichtung beim Opel Zafira bestätigen

17.06.2016, 14:58 Uhr | t-online.de

Opel Zafira: Unzulässige Abschalteinrichtungen durch Gutachter bestätigt. Auch beim Opel Zafira sollen auffällig hohe CO2-Werte gemessen worden sein. (Quelle: imago/Archivbild biky)

Auch beim Opel Zafira sollen auffällig hohe CO2-Werte gemessen worden sein. (Quelle: Archivbild biky/imago)

Ein vom Bundesverkehrsministerium beauftragtes Gutachten soll bestätigen, dass Opel beim Dieselmodell des Zafira unzulässige Abschaltvorrichtungen bei der Abgassteuerung einsetzt. Wie der "Spiegel" berichtet, sei die "technische Sachlage" eindeutig. 

Laut der Vorabmeldung des "Spiegel" soll das Gutachten zu dem Ergebnis kommen, dass die Abgasreinigung des Wagens bei höherer Drehzahl oder Geschwindigkeit reduziert werde. Das hätten unter anderem "sehr gute Messungen" gezeigt. Opels Begründung, warum die Abschalteinrichtung benötigt werde, bezeichne das Gutachten demnach als nicht ausreichend.

Der "Spiegel" und das ARD-Magazin "Monitor" hatten in Zusammenarbeit mit der Deutschen Umwelthilfe Mitte Mai Recherchen vorgelegt, die auf möglicherweise illegale, bislang unbekannte Abschaltvorrichtungen bei der Abgasreinigung neuer Opel-Dieselmodelle hindeuten. Messungen hätten ergeben, dass der Wagen deutlich mehr Stickoxide ausgestoßen habe, als angegeben.

Opel will mit Stellungnahme antworten

Opel hatte die Vorwürfe zurückgewiesen. Die Behauptung, dass die Abgasreinigung des Diesel-Zafira zu 80 Prozent der Zeit nicht funktioniere, sei schlichtweg falsch.

Wie der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe berichtet, will Opel mit einer 500-seitigen Stellungnahme auf die Vorwürfe antworten. Das könnte ein Versuch sein, Zeit zu gewinnen – derzeit läuft das Zulassungsverfahren für das neue Zafira-Modell, das ab Ende 2016 verkauft werden soll. Das Bundesverkehrsministerium verlange, dass das Kraftfahrt-Bundesamt nur dann zustimmt, wenn die beschriebenen Abschalteinrichtungen im neuen Zafira nicht verbaut werden.  

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal