Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr > Fahrverhalten >

Blitzeinschlag - Wie Sie sich im Auto am besten schützen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Blitzeinschlag: Wie Sie sich im Auto am besten schützen

01.03.2012, 09:29 Uhr | pk (CF)

Wussten Sie, dass Ihr Auto im Falle eines Blitzeinschlags der wohl sicherste Aufenthaltsort überhaupt ist? Wer im Physik-Unterricht in der Schule aufgepasst hat, wird diese Tatsache schnell mit dem "Faradayschen Käfig" in Verbindung bringen.

Extreme Naturgewalten

Fragen rund um die Auswirkung eines Blitzeinschlags auf ein Auto werden nicht zuletzt in Quizshows besonders häufig gestellt. Tatsächlich gibt es beim Gewitter keinen sichereren Ort als ein Auto. Auch wenn die Wahrscheinlichkeit für einen solchen Einschlag grundsätzlich sehr gering ist, sind die dabei freigesetzten Naturgewalten schier unglaublich: Bei einer Blitzentladung werden Spannungen von mehreren hundert Millionen Volt erzeugt. Der Strom erreicht dabei zwischen 10.000 und 20.000 Ampere. Zum Vergleich: Ein konventionelles Stromnetz im Haushalt ist für etwa 15 bis 25 Ampere ausgelegt. (Schutz vor Gewitter im Auto: Warum es funktioniert)

Ganzstahl-Autokarosserien bieten optimalen Schutz

Der englische Physiker Michael Faraday stellte fest, dass der Aufenthalt in einem käfigartigen Stahlgehäuse vollkommen unbedenklich ist solange von innen keine Berührung mit dem Metall erfolgt. Daher ruht auch der Begriff des „Faraday’schen Käfigs“. Die Karosserie eines Autos fungiert als ein solcher Käfig. Dementsprechend ist der Aufenthalt im PKW während eines Gewitters vollkommen unbedenklich, selbst wenn das Dach durch eine Schiebedach-Glasfront unterbrochen wird.

Sollten Sie während eines Unwetters Zuflucht in Ihrem Auto suchen, fahren Sie idealerweise alle Antennen ein, schließen die Fenster und vermeiden jeden Körperkontakt mit der „Außenhaut“ des Gefährts. Bei der Parkposition vermeiden Sie Anhöhen oder dicht bewaldete Landstücke, da sich der Blitzeinschlag häufig an erhöhten Punkten orientiert.  Im extrem unwahrscheinlichen Fall des Blitzeinschlags halten sich die Schäden am Auto übrigens in Grenzen: Versuche im Labor haben ergeben, dass höchstens Brandstellen im Lack vorzufinden sind.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr > Fahrverhalten

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017