Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr > Fahrverhalten >

Bei Nebel ist auf die Licht-Automatik kein Verlass

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bei Nebel ist auf die Licht-Automatik kein Verlass

01.03.2012, 09:29 Uhr | fo (CF)

Viele Fahrer aktueller Mittel- und Oberklassefahrzeuge vertrauen bei Nebel voll und ganz auf die Licht-Automatik des Autos. Doch die Technik ist gar nicht für eine solche Witterung gebaut: Tests der Fachpresse und Automobilclubs stellen immer wieder unter Beweis, dass die Automatik bei eingeschränkten Sichtverhältnissen suboptimal ist.

Licht-Automatik dient nicht der Nebel-Beleuchtung

Mittlerweile bietet fast jedes Neufahrzeug oberhalb der Budget-Klasse eine Licht-Automatik an. Eine solche Technik misst die Helligkeitsunterschiede der Umgebung durch einen Sensor und schaltet bei Bedarf die Beleuchtung des Fahrzeugs an. Besonders praktisch ist dies beim Durchfahren von Tunnel: Der Fahrer muss für die zumeist kurze Strecke von wenigen Hundert Metern nicht zum Lichtschalter greifen, sondern kann voll und ganz auf den besagten Sensor vertrauen.

Auch bei einer Fahrt während der Dämmerung bietet die Licht-Automatik einen Komfort-Gewinn. Beim Thema Nebel wird es allerdings kritisch: Der Sensor misst lediglich Helligkeitsunterschiede, kann also jede andere Form der Sichtbehinderung nicht erfassen.

Licht immer per Hand regulieren

Nebel, starker Regen oder Rauch können eine Autofahrt sehr gefährlich machen. Im Hinblick darauf dürfen Sie nicht auf die Licht-Automatik Ihres Fahrzeugs vertrauen: Häufig springt sie bei Nebel gar nicht an. Wenn die Automatik die Sichtbehinderung erkennt, schaltet sie  lediglich die Leuchten an. Die Nebelschlussleuchte muss weiterhin manuell dazugeschaltet werden. Ebenso kann die Sichtbehinderung stellenweise so stark sein, so dass Sie manuell das Fernlicht dazuschalten müssen. Kurzum: In allen Szenarios für eingeschränkte Sicht, die über die Dämmerung hinausgehen, bedienen Sie die Beleuchtung manuell. Bei Fahrzeugen, die bereits über ein Tagfahrlicht verfügen, sollten Sie im Falle von Nebel auf das normale Licht wechseln, da es intensiver ausfällt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Shopping
Shopping
50,- € "Wohnachtsgeld"* oder Gratisversand* für Sie
exklusiv im Onlineshop auf Höffner.de
Shopping
Neu: NIVEA PURE SKIN Gesichtsreinigungsbürste
jetzt versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr > Fahrverhalten

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017