Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr > Fahrverhalten >

Mit Spielen im Auto die Zeit vertreiben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mit Spielen im Auto die Zeit vertreiben

14.08.2012, 11:21 Uhr | km (CF)

Spiele im Auto machen eine lange Fahrt vor allem für die kleinen Passagiere erträglich. Eltern können sich so voll und ganz auf die Fahrt konzentrieren oder auch beiläufig mitspielen – eine große Ablenkung vom Straßenverkehr erfordern die meisten Spiele erfreulicherweise nicht. Hier ein paar Vorschläge für Spiele im Auto.

Der Klassiker: Kennzeichen raten

Als absoluter Evergreen, der sich für jede kurze oder lange Fahrt eignet, ist das Raten von Kennzeichen: Auf der Autobahn reiht sich ein unbekanntes Kürzel an das nächste. Nun können die Passagiere ihre geografischen Kenntnisse beweisen und den Herkunftsort der nebenher fahrenden Fahrzeuge erraten. Es empfiehlt sich, hierfür eine Liste mit Erklärungen der Kürzel im Handschuhfach aufzubewahren. Im nächsten Schritt können Sie die grauen Zellen noch weiter auf Trab bringen und auch die restlichen Buchstaben des Kennzeichens kreativ miteinbeziehen: Aus einem Kennzeichen à la „BM-SF 123“ wird dann ein „Bitte möglichst schnell fahren“. Das Bilden solcher Sätze macht richtig viel Spaß und lässt die Strapazen der langen Anreise schnell vergessen.

Keine Ahnung

Eines der möglichen Spiele im Auto ist "Keine Ahnung". Ein Spieler stellt eine Frage, die die befragte Person erst nach der zweiten Frage beantwortet. Bei der ersten Frage lautet die Antwort also immer "Keine Ahnung". Die erste Frage lautet zum Beispiel: "Warum ist Schokolade süß?" Die Antwort lautet "Keine Ahnung". Die zweite Frage ist :"Wieso braucht ein Auto Benzin?" Hierauf reagieren Sie mit der Antwort auf die erste Frage mit: "Weil da Zucker drin ist."

Wörterketten bilden

Hierbei sagt ein Spieler einen Begriff, der aus zwei Wörtern besteht, zum Beispiel "Bootsfahrt". Daraufhin nennt der nächste Spieler ein Wort mit "Fahrt" am Anfang, beispielsweise "Fahrtrichtung" und so weiter. Falls ein Mitspieler dreimal passen muss, scheidet diese Person aus.

Spiele im Auto trainieren das Gedächtnis

Nicht minder unterhaltsam ist das Spiel „Ich packe meinen Koffer und nehme…“, das in der autofreundlichen Variante „Ich packe meinen Kofferraum“ genauso funktioniert wie der Gedächtnisklassiker. Dabei packt jeder Passagier einen neuen Gegenstand in den Kofferraum und muss die bereits zuvor genannten Gegenstände stets aufzählen.

Anderen Autos zuwinken

Winken Sie doch mal anderen Autofahrern zu, rät das Medien und Service-Center der Deutschen Verkehrswacht. Schauen Sie, wie viele Personen zurückwinken. Falls diese nicht mitmachen, können Sie sich eine lustige Geschichte mit Gründen dazu ausdenken.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Shopping
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr > Fahrverhalten

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017