Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr >

Aufatmen bei Saab und Nevs - Zulieferer zieht Konkursantrag zurück

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Aufatmen bei Saab  

Zulieferer zieht Konkursantrag zurück

15.08.2014, 14:22 Uhr | dpa

Aufatmen bei Saab und Nevs  - Zulieferer zieht Konkursantrag zurück. Der neue Saab 9-3 Aero Sedan (Quelle: Nevs)

Der neue Saab 9-3 Aero Sedan (Quelle: Nevs)

Ein Zulieferer von Saab hat seinen Konkursantrag gegen den Eigner des schwedischen Autobauers vor Gericht zurückgenommen. Das bestätigte Håkan Bodin, Manager der Firma Labo Test. Das Unternehmen hatte das Konsortium National Electric Vehicle Sweden (Nevs) wegen offener Rechnungen zur Insolvenz zwingen wollen. Eine Anhörung vor einem Gericht in Vänersborg war für September angesetzt worden. Jetzt ist die Labo Test, die etwa Klimasysteme herstellt, zurückgerudert.

Nevs habe von Verhandlungen mit möglichen Partnern und Investoren berichtet, sagte Bodin. "Auf der Grundlage dieser Informationen haben wir uns entschlossen, unseren Antrag auf eine Konkurs-Anhörung zurückzuziehen", hieß es in einer Pressemitteilung des Unternehmens.

Nevs: Offene Rechnungen nicht bezahlt

Der Zulieferer war vor Gericht gezogen, weil die Nevs offene Rechnungen nicht bezahlt hatte. "Wir können derzeit nicht all unsere Schulden bezahlen", räumte ein Sprecher ein. "Das tut uns sehr leid, und wir arbeiten an kurzfristigen Lösungen."

Saab hatte im Dezember 2011 Insolvenz angemeldet und wurde ein halbes Jahr später von Nevs übernommen. Haupteigner von Nevs ist die chinesische National Modern Energy Holdings. Die chinesische Großstadt Qingdao hält zudem 22 Prozent der Anteile an dem Unternehmen.

Kurzzeitig wurden wieder Autos gebaut

Die Fahrzeugproduktion bei Saab war Ende 2013 mit dem Saab 9-3 wieder angelaufen, um Elektroautos für den chinesischen Markt zu bauen. Doch in den vergangenen Monaten häuften sich die Anzeichen für finanzielle Schwierigkeiten.

"Vermögenswerte größer sind als unsere Schulden"

Der chinesische Haupteigner National Modern Energy Holdings sucht nach neuen Partnern. "Wir sind gerade mit zwei großen asiatischen Autobauern im Gespräch", sagte ein Nevs-Sprecher. Das Unternehmen sei aber nicht insolvent, betonte er. "Wir haben Vermögenswerte, die größer sind als unsere Schulden."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Shopping
Mit Echtgold-Dekor! 18-teiliges Kaffeeservice „Christmas“
nur 59,99 € bei Weltbild
Shopping
Das ideale Geschenk – NIVEA Eau de Toilette
bis 18.12.versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017