Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr >

Dieselfahrzeuge: BUND fordert Verkaufsstopp

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

26 Modelle der Abgasnorm 6 betroffen  

BUND will Verkaufsstopp von Dieselautos

10.11.2016, 16:24 Uhr | t-online.de mit Material von dpa

Dieselfahrzeuge: BUND fordert Verkaufsstopp. Auch modernste Dieselfahrzeuge halten die zulässigen Stickoxid-Grenzwerte oft nur unter Laborbedingungen ein. (Quelle: dpa)

Auch modernste Dieselfahrzeuge halten die zulässigen Stickoxid-Grenzwerte oft nur unter Laborbedingungen ein. (Quelle: dpa)

Der Bund für Umwelt und Naturschutz in Deutschland (BUND) fordert einen Verkaufsstopp für bestimmte Dieselfahrzeuge. Konkret geht es um Pkw der derzeit gültigen Abgasnorm 6, wenn diese die gesetzlichen Schadstoffgrenzwerte überschreiten. Einen entsprechenden Antrag reichte die Organisation beim Kraftfahrtbundesamt in Flensburg ein.

Betroffen sind zunächst 26 Modelle der Marken Audi, BMW, Dacia, Ford, Honda, Hyundai, Jaguar, Land Rover, Mazda, Mercedes Benz, Opel, Peugeot, Porsche, Renault, Suzuki, Volkswagen und Volvo, heißt es in einer Mitteilung des BUND. Die Fahrzeuge dürften erst wieder verkauft werden, wenn die Einhaltung der Emissiongrenzwerte nachgewiesen sei.

"Dobrindt hätte längst handeln müssen"

"Es ist absolut inakzeptabel, dass weiter Diesel-Neufahrzeuge verkauft werden, die gegen die gesetzlichen Stickoxidgrenzwerte verstoßen. Verkehrsminister Dobrindt hätte längst handeln müssen", wird der BUND-Vorsitzende Hubert Weiger in der Mitteilung zitiert. Der Bericht der Untersuchungskommission Volkswagen habe nachgewiesen, "dass der Großteil der untersuchten Euro-6-Dieselautos deutlich mehr giftige Stickoxide ausstößt als erlaubt", so Weiger.

Für Dieselfahrzeuge der Abgasnorm 6 liegt der zulässige Emissionsgrenzwert bei 80 Milligramm Stickoxid pro Kilometer. Dieser Grenzwert wird von vielen Fahrzeugen zwar eingehalten, allerdings nur unter Laborbedingungen. Im normalen Betrieb auf der Straße werden die Grenzwerte regelmäßig überschritten. 

Studie: Millionen Diesel mit viel zu hohen Werten

Im September veröffentlichte die Umweltorganisation Transport und Environment (T&E) in Brüssel eine Studie, wonach in Europa 29 Millionen Dieselautos mit viel zu hohem Schadstoffausstoß unterwegs sind. In Deutschland sind es demnach 5,3 Millionen. Dabei handelt es sich laut T&E um Autos der Abgasnormen 5 und 6, die im Alltag mindestens dreimal so viel Stickoxid ausstoßen wie im Labor.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017