Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr >

YouGov-Umfrage: Autoraser sollen hart bestraft werden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Berliner Raser-Urteil  

Deutsche befürworten drakonische Strafen

04.03.2017, 08:15 Uhr | cwe, dpa

YouGov-Umfrage: Autoraser sollen hart bestraft werden. Eine Geschwindigkeitskontrolle in Nordrhein-Westfalen. (Quelle: dpa/Roland Weihrauch)

Die Deutschen befürworten harte Strafen gegen Raser. (Quelle: Roland Weihrauch/dpa)

Das Berliner Raser-Urteil stößt bei den meisten Deutschen auf Zustimmung, das zeigt eine Umfrage. Viele befürworten demnach drakonische Strafen für illegale Autorennen. Junge Deutsche sehen derartige Vergehen jedoch gelassener.

Ein Berliner Gericht hatte am Montag zwei Männer für ihr Rennen am Berliner Kurfürstendamm, bei dem ein Unbeteiligter zu Tode kam, zu lebenslanger Haft verurteilt. Es war das bundesweit erste derartige Urteil. Rechtskräftig ist es jedoch noch nicht.

In der YouGov-Umfrage bekundeten nun fast 90 Prozent, dass das Strafmaß richtig sei. 70 Prozent antworteten mit "auf jeden Fall", 18 Prozent mit "eher ja". "Auf keinen Fall" sagten nur 3 Prozent, "eher nicht" 5 Prozent. Der Rest machte keine genaue Angabe.

Auffällig ist, dass deutlich mehr Männer das Strafmaß für übertrieben halten. Mit "Auf keinen Fall/eher nicht" antworteten 11 Prozent, bei den Frauen waren es nur 6 Prozent. Zudem gibt es Unterschiede in den Altersgruppen. Unter den 18- bis 29-Jährigen stimmen 56 Prozent dem Urteil zu, bei den älteren Deutschen liegt die Zustimmung bei 70 Prozent und mehr.

Illegale Autorennen sollen Straftaten sein

Laut der Umfrage findet auch die weitergehende Fragestellung, dass illegale Autorennen nicht mehr als Ordnungswidrigkeit, sondern grundsätzlich als Straftatbestand zu ahnden sein sollten, breite Zustimmung. "Auf jeden Fall" sagten 81 Prozent, "eher ja" 13 Prozent. "Eher nicht" meinten lediglich 2 Prozent, "auf keinen Fall" nur ein Prozent. Der Rest machte keine Angabe.

Eine Reihe von Bundesländern brachte kürzlich einen Gesetzentwurf auf den Weg, illegale Autorennen als Straftatbestand zu ahnden, was bis zu zwei Jahre Gefängnis und einen Entzug des Führerscheins bedeuten würde.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Shopping
Shopping
Perfekt aussehen in nur einer Minute mit Magic Finish
jetzt entdecken bei asambeauty
Shopping
Bis zu 1,5 GB Datenvolumen - ab 2,95 €* pro 4 Wochen
die neuen Prepaid-Tarife der Telekom
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017