Startseite
  • Sie sind hier: Home > Auto > Recht und Verkehr >

    Der Führerschein und seine Klassen

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Der Führerschein und seine Klassen

    01.03.2012, 09:31 Uhr | cb (CF)

    Bei den Führerschein-Klassen gibt es deutliche Unterschiede, die in der nachfolgenden Übersicht ein wenig erläutert werden sollen.

    Unterschiede in den Führerschein-Klassen

    Die Führerschein-Klassen unterscheiden für Zweiräder, PKW, LKW und Busse. Eine Übersicht der Unterschiede soll bei der Orientierung helfen. Bei den Zwei- und Dreirädern unterscheidet man die Führerschein-Klassen AM, A1, A2 (oder AB) und A. Nachfolgende Erklärung gibt eine kurze Übersicht. Mit Klasse A dürfen Sie ein Kleinkraftrad mit einer Höchstgeschwindigkeit von 45 Kilometer pro Stunde fahren. Das Mindestalter beträgt 16 Jahre. Für Krafträder der Klasse A1 gilt ein Mindestalter von 16, vor dem 18. Lebensjahr muss die Höchstgeschwindigkeit aber auf 80 Kilometer pro Stunde gedrosselt sein.

    Damit Sie jede Maschine fahren dürfen, muss erst die Klasse A2 erworben werden. Nach zweijähriger Fahrpraxis, die allerdings nicht nachgewiesen werden muss, ändert sich die Klasse in A. Damit können Krafträder ohne jede Beschränkung gefahren werden. In der Klasse B gibt es zwei Unterschiede der Führerschein-Klassen, die Übersicht sieht folgendermaßen aus. Die Klasse B bezeichnet Kraftfahrzeuge mit 3,5 Tonnen Höchstgewicht und höchstens 8 Sitzplätzen und darf ab 17 Jahren im Rahmen des begleitenden Fahrens genutzt werden. Bei der Klasse BE darf zusätzlich zum vorgenannten Kraftfahrzeug ein Anhänger gezogen werden, der allerdings nur mit einer Gesamtmasse von 0,75 Tonnen.

    LKW mit seinen Führerschein-Klassen und Busse

    Die Führerschein-Klassen für LKW sind umfangreich und hier soll auch nur eine grobe Übersicht gegeben werden. Dasselbe gilt auch für die Unterschiede bei den Omnibus-Klassen. Die Führerschein-Klassen für LKW gliedern sich in C, C1, CE und C1E. Die Fahrzeuge dürfen ab einem Alter von 21 Jahren gefahren werden. Bei den Bussen werden die Führerschein-Klassen D, D1, DE und D1E unterschieden. Hier ist ein Personenbeförderungsschein notwendig und darf erst mit einem Alter von 21 Jahren erworben werden.

    Führerscheinreform 2013: Das ändert sich beim neuen EU-Führerschein

    Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

    Kommentare

    0
    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    Fährt nicht rechts ran 
    Sportwagenfahrer blockiert Ambulanz

    Der Ignorant behindert den Einsatzwagen auf einer Strecke von über 25 Kilometern. Video

    Anzeige
    AnzeigeGebrauchtwagensuche
    Welcher ist Ihr nächster?

    Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

     

    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

    Anzeige
    shopping-portal