Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Recht und Verkehr >

Verkehrszeichen müssen zu sehen sein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Verkehrszeichen müssen zu sehen sein

01.03.2012, 09:31 Uhr | ts (CF)

Sie dürfen sich freuen: Auch als Autofahrer haben Sie Rechte. Wenn ein Verkehrszeichen nicht offensichtlich verständlich ist, kann Ihnen nichts passieren, wenn Sie es nicht beachten. Auch schlecht sichtbare Schilder gelten nicht.

Verkehrszeichen müssen in Sicht sein

Das Oberlandesgericht Hamm hat entschieden: Die Verkehrszeichen, die nicht sichtbar auf der Straße stehen, muss man als Autofahrer nicht beachten. Anders ausgedrückt: Wenn Sie solch ein Verkehrszeichen nicht sehen, weil es zum Beispiel von einem Strauch bedeckt war, müssen Sie keine Strafe bezahlen. Wenn Sie zum Beispiel eine 30er Zone passieren und das Verkehrszeichen nicht sehen konnten, da es nicht in ihrer Sicht war, müssen Sie keine Strafe bezahlen, wenn Sie das Tempolimit überschreiten.

Verkehrszeichen, die sich verstecken, gelten nicht

Natürlich gilt diese Regelung nur dann, wenn es sich wirklich um solch einen Fall handelt. Wenn Sie in die falsche Richtung in eine Einbahnstraße fahren und dabei das Schild nicht sehen, müssen Sie sehr wohl bezahlen. Zweimal sogar, wenn Sie dabei auch noch die Geschindigkeit übertreten. Wenn Ihnen der Ort bekannt ist und Sie ganz genau wissen, dass es sich um eine 30er Zone handelt, dann sollten Sie auch für eine Verminderung der Geschwindigkeit sorgen. Es gibt immer wieder Zeugen, die Ihnen das Leben schwermachen, daher sollten Sie auch immer bei der Wahrheit bleiben. Es hat seine Gründe, warum es 30er Zonen gibt. Meistens auch deswegen, weil hier viele Kinder auf dieser Straße unterwegs sind. Sollten Sie ein Verkehrszeichen sehen, das bereits zugewachsen ist, wäre es sinnvoll, dieses beim Straßenverkehrsamt zu melden. Damit tun Sie sich einen Gefallen und auch den anderen Verkehrsteilnehmern.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal