Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Recht und Verkehr >

Einspruch gegen den Bußgeldbescheid - Wann lohnt sich das?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Einspruch gegen den Bußgeldbescheid: Wann lohnt sich das?

01.03.2012, 09:31 Uhr | fj (CF)

Wenn Sie mit dem Bußgeld für ein Vergehen im Straßenverkehr nicht einverstanden sind, können Sie grundsätzlich Einspruch gegen den Bußgeldbescheid einlegen. Allerdings lohnt sich das nur in manchen Fällen und unter bestimmten Umständen.

Einspruch gegen den Bußgeldbescheid einlegen

Das Wichtigste vorweg: Sie haben lediglich 14 Tage Zeit Einspruch gegen den Bußgeldbescheid für ein Vergehen einzulegen und festzustellen, ob sich dies lohnt, nachdem er Ihnen von der ausstellenden Behörde zugesandt wurde. Zwar haben Sie das Recht selbst Einspruch oder Widerspruch zu erheben, allerdings bekommt nur ein Rechtsanwalt Einblick in die Verfahrensakten. Er hat so die Möglichkeit eventuellen Fehlern beim Messverfahren, Formfehlern oder dergleichen auf die Spur zu kommen. Ohne solche konkreten Argumente wird die Verteidigung meist schwierig, und daher kommen Sie um einen Rechtsanwalt im Grunde nicht herum.

Einspruch gegen den Bußgeldbescheid - Wann lohnt sich das?. Wann lohnt sich ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid? (Foto: imago)

Wann lohnt sich ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid? (Foto: imago)

Bußgeldverfahren: Was Sie wissen sollten

Wann lohnt sich ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?

Ob sich der Einspruch gegen den Bußgeldbescheid lohnt, ist in erster Linie von der Höhe der festgesetzten Sanktionen abhängig. Während Sie bei einer geringfügigen Übertretung der zugelassenen Geschwindigkeit meist mit einer geringen Geldstrafe davonkommen, können bei größeren Vergehen im Straßenverkehr auch ein vorübergehender Entzug der Fahrerlaubnis oder sogar der Entzug des Führerscheins verhängt werden. Gerade wenn Sie das Auto zur Ausübung Ihres Berufes benötigen, hängt in diesem Fall natürlich einiges von Ihrem Einspruch gegen den Bußgeldbescheid ab.

Allerdings müssen Sie neben den Kosten für den Rechtsanwalt auch die Kosten für das Gericht und einen Gutachter einkalkulieren. Ohne das Vorliegen einer Rechtsschutzversicherung, die hier einspringt, kann das schnell sehr teuer werden.

Auch müssen Sie selbstverständlich konkrete Gründe und Argumente vorbringen, die eine andere Bewertung Ihres Vergehens rechtfertigen. Das kann zum Beispiel der Fall sein, wenn die Radarmessung nicht mit ausreichendem Abstand zum Schild mit der Geschwindigkeitsbegrenzung erfolgte, sodass Sie nicht genug Zeit hatten, sich auf das Tempolimit einzustellen (Wie teuer werden Strafzettel und Co. im Ausland?).

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal