Sie sind hier: Home > Auto > Recht und Verkehr >

Schlaftrunkenen Autofahrern droht Haftstrafe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Auto  

Schlaftrunkenen Autofahrern droht Haftstrafe

05.08.2013, 14:34 Uhr | dpa

Schlaftrunkenen Autofahrern droht Haftstrafe. Müde Auto zu fahren, ist ebenso gefährlich wie Trunkenheit am Steuer - und gilt vor Gericht auch als grobe Fahrlässigkeit.

Müde Auto zu fahren, ist ebenso gefährlich wie Trunkenheit am Steuer - und gilt vor Gericht auch als grobe Fahrlässigkeit. (Quelle: dpa)

Stuttgart (dpa/tmn) - Übermüdet Auto zu fahren, kann vor Gericht als Straftat gewertet werden. Wer sich also schlaftrunken ans Steuer setzt, handelt ebenso grob fahrlässig wie bei einer Fahrt unter Alkoholeinfluss.

Wer am Steuer einnickt, handelt grob fahrlässig - so wie bei einer Trunkenheitsfahrt, erläutert der Auto Club Europa (ACE). Werden andere Verkehrsteilnehmer gefährdet oder kommt es zu einem Unfall, müssen schlaftrunkene Fahrer in Deutschland mit einer einkommensabhängigen Geldstrafe oder bis zu fünf Jahren Haft rechnen.

Verkehrssicherheitsexperten gehen laut dem ACE davon aus, dass jeder vierte tödliche Pkw-Unfall durch Sekundenschlaf verursacht wird. Dieser dauert um die drei bis fünf Sekunden, was bei Tempo 130 bis zu 180 Meter "Blindflug" bedeutet, warnt der Club. Er appelliert an Autourlauber, sich auf längeren Reisen am Steuer abzuwechseln, Nachtfahrten zu vermeiden und alle zwei Stunden mindestens 20 Minuten Pause zu machen, um fit zu bleiben.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Lettland 
US-Fallschirmjäger: Spektakulärer Absprung

Amerikanische Fallschirmjäger üben eine Luftlandeoperation in Lettland. Die Soldaten gehören zur 173. Luftlandebrigade mit Hauptquartier im italienischen Vicenza. Video

AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten

Jetzt entdecken, vergleichen und genau den Richtigen finden! Online unter www.teufel.de Shopping


Anzeige
shopping-portal