Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Recht und Verkehr >

Nach Unfall: Kein Schadenersatz für Vorschäden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Verkehr  

Nach Unfall: Kein Schadenersatz für Vorschäden

14.03.2014, 10:50 Uhr | dpa

Nach Unfall: Kein Schadenersatz für Vorschäden. Alte Schäden am Auto können bei einem neuen Unfall nicht berücksichtigt werden.

Alte Schäden am Auto können bei einem neuen Unfall nicht berücksichtigt werden. Foto: David Ebener. (Quelle: dpa)

Hamburg (dpa/tmn) - So manch einem kommt ein unverschuldeter Unfall gelegen. Scheint er doch die Möglichkeit zu bieten, alte Schäden gleich mitreparieren zu lassen. Doch Sachverständige könnten den Vorschaden genauer unter die Lupe nehmen.

Alte Macken am Fahrzeug sollten die Halter nach einem Unfall besser außen vor lassen. Man kann sich nicht "gesund reparieren", warnen die Verkehrsrechtsanwälte des Deutschen Anwaltvereins (DAV). Das Hanseatische Oberlandesgericht habe entschieden (Az.: 14 U 57/13), dass jemand, der nach einem Unfall Schadensersatz fordert, nachweisen muss, dass ein Vorschaden an den betreffenden Teilen ordnungsgemäß repariert wurde.

In dem verhandelten Fall hatte das Fahrzeug eines Unfallbeteiligten bereits einen massiven Vorschaden aufgewiesen. Der Halter gab an, dieser sei zuvor ordnungsgemäß repariert worden. Ein Sachverständiger stellte jedoch unregelmäßige Spaltmaße und Wellen am Bodenblech des Fahrzeugs fest, die nicht auf den erneuten Unfall zurückzuführen waren. Den Nachweis, dass der Schaden dennoch ordnungsgemäß repariert worden war, blieb der Mann schuldig. Folglich blieb er auf seinem Schaden sitzen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Russicher Riesenbomber 
Tu-160 ist das größte Kampfflugzeug der Welt

35 Stück wurden bisher gebaut, 16 Stück sind im Dienst. Gedacht sind die Flugzeuge für den Einsatz an weit entfernten Zielen. Video

AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal